ÖPNV-Anbindung : Imland-Klinik soll ans Rendsburger Busnetz angeschlossen werden

Avatar_shz von 23. März 2021, 13:54 Uhr

shz+ Logo
Wollen gemeinsam daran arbeiten, das Arbeiten an der Imland-Klinik attraktiver zu machen: Markus Funk (Kaufmännischer Geschäftsführer), Rendsburgs Bürgermeisterin Janet Sönnichsen sowie Dr. Anke Lasserre (Medizinische Geschäftsführerin) vor dem neuen Bildungszentrum.
Wollen gemeinsam daran arbeiten, das Arbeiten an der Imland-Klinik attraktiver zu machen: Markus Funk (Kaufmännischer Geschäftsführer), Rendsburgs Bürgermeisterin Janet Sönnichsen sowie Dr. Anke Lasserre (Medizinische Geschäftsführerin) vor dem neuen Bildungszentrum.

Sobald das Baugebiet auf dem Ex-Eiderkasernen-Gelände erschlossen ist, soll das Krankenhaus eine Haltestelle bekommen.

Rendsburg | Die Rendsburger Imland-Klinik ist in den vergangenen Jahren gewachsen – inzwischen arbeiten über 1500 Menschen im Krankenhaus in der Lilienstraße. Mehr Parkplätze wurden in dieser Zeit allerdings nicht geschaffen. Es gibt nur etwa 550 Stellplätze. Gleichzeitig ist das Krankenhaus mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht gut zu erreichen. Mehr zum The...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen