Neue Medizinstrategie : Imland-Klinik will Geburtshilfe Eckernförde dauerhaft nach Rendsburg verlegen

Avatar_shz von 15. Januar 2022, 16:36 Uhr

shz+ Logo
Die Imland-Klinik Eckernförde soll eine neue medizinische Ausrichtung erhalten.
Die Imland-Klinik Eckernförde soll eine neue medizinische Ausrichtung erhalten.

Die Imland-Klinik hat am Sonnabend ihre Medizinstrategie für Rendsburg und Eckernförde vorgelegt. Beide Klinikstandorte werden erhalten. Aber: Die Geburtshilfe will man in Rendsburg konzentrieren.

Rendsburg / Eckernförde | Die wirtschaftlich angeschlagene Imland-Klinik will sich neu aufstellen. Am Sonnabend präsentierte Geschäftsführer Markus Funk seinen Vorschlag für die Medizinstrategie der kommenden Jahre. Die Standorte Rendsburg und Eckernförde sollen beide erhalten bleiben. In Rendsburg werden Abteilungen, die es bisher an beiden Standorten gab, zusammengelegt. Eck...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen