Kanaltunnel-Sanierung : Staatssekretär Ferlemann entschuldigt sich in Rendsburg für zehn Jahre Verkehrschaos

Avatar_shz von 13. August 2021, 18:40 Uhr

shz+ Logo
Sprachen über Dauersanierungen, Verkehrsfrust und Lösungen: Stadtpräsident Thomas Krabbes, Bürgermeisterin Janet Sönnichsen, Staatssekretär Enak Ferlemann und Bundestagsabgeordneter Johann Wadephul (von links) am Nord-Ostsee-Kanal.
Sprachen über Dauersanierungen, Verkehrsfrust und Lösungen: Stadtpräsident Thomas Krabbes, Bürgermeisterin Janet Sönnichsen, Staatssekretär Enak Ferlemann und Bundestagsabgeordneter Johann Wadephul (von links) am Nord-Ostsee-Kanal.

Rendsburg hat den Bund wegen der Verkehrsprobleme der vergangenen zehn Jahre verklagt. Am Freitag traf sich Verkehrs-Staatssekretär Ferlemann mit Stadtpräsident und Bürgermeisterin. Ein Friedensgespräch?

Rendsburg | Eine richterliche Entscheidung über die Klage Rendsburgs gegen den Bund ist zwar in diesem Jahr nicht zu erwarten, bewirkt hat sie aber schon jetzt etwas. In Berlin ist man aufmerksam geworden auf die juristische Initiative der Stadt und scheint sie ernst zu nehmen. Enak Ferlemann, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, traf sich am Freitag in R...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen