Rendsburg : RS-Virus bei Kleinkindern: Täglich neue junge Patienten in Imland-Klinik

Avatar_shz von 22. Oktober 2021, 12:28 Uhr

shz+ Logo
Ein erkranktes Kind bekommt die Nase geputzt. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts infiziert sich nahezu jedes Kind bis zum Ende des zweiten Lebensjahres mindestens einmal mit dem RS-Virus.
Ein erkranktes Kind bekommt die Nase geputzt. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts infiziert sich nahezu jedes Kind bis zum Ende des zweiten Lebensjahres mindestens einmal mit dem RS-Virus.

Die durch RS-Viren ausgelöste Atemwegserkrankung bei Kindern breitet sich weiter aus. Zeitpunkt und Anzahl der Erkrankungen seien ungewöhnlich, heißt es bei Imland.

Rendsburg | 1900 Krankenhäuser gibt es in Deutschland, aber nur etwa jedes zwanzigste Hospital verfügt über eine Kinder-Intensivstation. Die Imland-Klinik in Rendsburg zählt dazu – und das kommt dem Gesundheitsversorger in diesen Wochen zugute. Denn die RS-Virus-Welle bereitet den Kinderärzten in Rendsburg weiterhin viel Arbeit. Eine Entspannung ist nicht in Sich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen