Baustart noch in diesem Jahr : Kirche will Pastorat in Hohn sanieren und spart eine Million Euro

Avatar_shz von 09. April 2021, 14:08 Uhr

shz+ Logo
Freuen sich über die einstimmige Entscheidung für den Erhalt des über 200 Jahre alten Pastorats: Petra Wittmann (links), stellvertretende Kirchengemeinderatsvorsitzende und Bauausschussvorsitzende, und Doris Hedrich, angestellte Architektin beim Kirchenkreis und Beraterin der Kirchengemeinden bei Bauvorhaben.
Freuen sich über die einstimmige Entscheidung für den Erhalt des über 200 Jahre alten Pastorats: Petra Wittmann (links), stellvertretende Kirchengemeinderatsvorsitzende und Bauausschussvorsitzende, und Doris Hedrich, angestellte Architektin beim Kirchenkreis und Beraterin der Kirchengemeinden bei Bauvorhaben.

Ursprünglich plante der Kirchengemeinderat 1,5 Millionen Euro ein. Tatsächlich werden nur 500.000 Euro benötigt.

Hohn | Was im Hohner Kirchengemeinderat Ende 2016 mit den ersten Planungen begann, wird in diesem Jahr in die Tat umgesetzt: die Sanierung des Pastorats. Die Verantwortlichen schwankten lange zwischen der Entscheidung, das Ende des 18. Jahrhunderts gebaute alte Gebäude abzureißen und etwas Neues zu bauen oder das bestehende Pastorat zu sanieren. Weiterles...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen