Rendsburg : Hilfe beim Corona-Lüften: Stadt installiert CO2-Ampeln in Grundschulen

Avatar_shz von 17. Februar 2021, 14:23 Uhr

shz+ Logo
Die Amplel leuchtet grün, alles ist in Ordnung. Bürgermeisterin Janet Sönnichsen (links) und Schulleiterin Mareike Kruse mit einer der neuen CO2-Ampeln an der Grundschule Nobiskrug.
Die Amplel leuchtet grün, alles ist in Ordnung. Bürgermeisterin Janet Sönnichsen (links) und Schulleiterin Mareike Kruse mit einer der neuen CO2-Ampeln an der Grundschule Nobiskrug.

Die Sensoren messen die Luftqualität. Über ein neues Funknetz lassen sich die Daten mehrerer Geräte gebündelt abrufen.

Rendsburg | Kleine Lämpchen leuchten seit Neuestem in den Klassenzimmern der Rendsburger Grundschulen. Verbunden sind die Lampen mit Sensoren, die den CO2-Gehalt in der Luft messen. Leuchten sie grün, ist alles in Ordnung. Wird die Luft schlechter, wechseln sie ihr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen