Im Ausland nicht versichert : Junge aus Beringstedt nach Unfall in Albanien im Koma – Eltern müssen 17.000 Euro zahlen

Avatar_shz von 30. Juli 2021, 11:28 Uhr

shz+ Logo
Hier war noch alles in Ordnung: Der zehnjährige Juri* posiert in Stuttgart vor einem Sportwagen. Aktuell befindet er sich in einem Hamburger Krankenhaus und liegt im Koma. Das Foto stellten uns seine Eltern zur Verfügung.
Hier war noch alles in Ordnung: Der zehnjährige Juri* posiert in Stuttgart vor einem Sportwagen. Aktuell befindet er sich in einem Hamburger Krankenhaus und liegt im Koma. Das Foto stellten uns seine Eltern zur Verfügung.

Während des Urlaubs in Albanien bekam der Zehnjährige einen Stromschlag und erlitt einen Herzstillstand. Er musste reanimiert werden. Inzwischen wurde er in ein Hamburger Krankenhaus verlegt.

Beringstedt | Schock für eine albanische Familie aus Beringstedt im Kreis Rendsburg-Eckernförde: Beim Familienurlaub in Albanien bekam der zehnjährige Juri Krohn* einen Stromschlag und erlitt einen Herzstillstand. In einem örtlichen Krankenhaus musste der Junge wiederbelebt werden. Zwei Tage später wurde er per Hubschrauber in eine Hamburger Klinik geflogen. Der Ju...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen