zur Navigation springen

77-Jähriger stirbt nach Unfall auf der Hollerstraße

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Ein 77-jähriger Fußgänger ist am späten Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall in Büdelsdorf ums Leben gekommen. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurde der Mann auf der Hollerstraße von einem Auto erfasst. Der offenbar alkoholisierte Rentner hatte sich um 23.25 Uhr von seinen beiden Begleitern verabschiedet, um die Fahrbahn im Kreuzungsbereich Hollerstraße/Memelstraße zu überqueren. Dabei achtete er nicht auf einen herannahenden Audi A6. Dessen 66 Jahre alte Fahrerin hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei keine Chance, den Unfall zu verhindern, sie blieb unverletzt. Der 77-Jährige kam mit schweren Verletzungen in die Imland-Klinik, wo er noch in der Nacht zu gestern verstarb.

Der Fall erinnert an ein tragisches Unglück, das sich im Sommer 2011 nur wenige hundert Meter entfernt ereignete. Damals war ein Rollstuhlfahrer auf dem Fuß- und Radweg an der Hollerstraße unterwegs, als er von den Reifen eines vorbeifahrenden Lkw gestreift wurde. Der 85-Jährige stürzte auf die Straße und erlag später seinen Verletzungen.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen