5480 Euro Erlös nach dem AWR-Flohmarkt

von
29. Mai 2018, 18:36 Uhr

Die AWR-Flohmärkte haben sich längst zu einer Institution entwickelt. Das „Tor zur Urzeit“, Museum für Erdgeschichte in Brügge, hatte mit seinen Partnern, den Landfrauen Bordesholm und der Lebenshilfe Bordesholm-Nortorf, den jüngsten Flohmarkt in Alt Duvenstedt betreut und den Verkauf übernommen. Rund 40 Helfer waren an 18 Stationen eingesetzt.

Zum Verkauf standen Artikel, die auf den AWR-Recyclinghöfen abgegeben wurden und noch gebrauchsfähig, teilweise sogar neuwertig waren. Für Kunden stand wieder ein riesiges Angebot zur Auswahl: Möbel, Fahrräder, Geschirr und andere Haushaltswaren, Spielzeug, technische Geräte und vieles mehr.

Den Aufrufen zur Mithilfe waren noch einige Helfer gefolgt. Mit Spaß und Verhandlungsgeschick waren alle Ehrenamtlichen am Flohmarktgeschehen beteiligt. Der Organisator Ronald Büssow freute sich über das Ergebnis von einer Bruttoeinnahme in Höhe von 5480,13 Euro. Nach Abzug des Aufwandes wurde der Reinerlös fair auf die beteiligten Organisationen aufgeteilt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen