Fussball : 4:0 – Spitzenreiter entzaubert

Einen Schritt zu spät kommt hier Nortorfs Marc Nitsch (rechts) gegen Padenstedts Marcel Klein. Am Ende hatte Nortorf mit 4:0 klar die Oberhand behalten.
Einen Schritt zu spät kommt hier Nortorfs Marc Nitsch (rechts) gegen Padenstedts Marcel Klein. Am Ende hatte Nortorf mit 4:0 klar die Oberhand behalten.

In der Fußball-Verbandsliga West bezwang der TuS Nortorf die zuvor ausnahmslos siegreiche SG Padenstedt mit 4:0 und feierte ersten Heimsieg der Saison.

shz.de von
02. September 2018, 20:12 Uhr

Der TuS Rotenhof bleibt in der Fußball-Verbandsliga Nord in der Erfolgsspur. Mit dem 5:1 beim TSV Süderbrarup feierte der Aufsteiger um Trainer „Hermi“ Lausen seinen vierten Sieg in Folge. Doppel-Jubel beim TuS: Nortorf fuhr seinen ersten Heimsieg (4:0 gegen Padenstedt) ein, Bargstedt beendete die Negativserie mit dem 3:0-Sieg gegen den VfL Kellinghusen.

Verbandsliga Nord


TSV Süderbrarup – TuS Rotenhof 1:5 (1:3)

Beim Schlusslicht ließ der TuS nichts anbrennen, obwohl die Gäste nach einem Foul von Aushilfskeeper Andrej Heinz per Strafstoß in Führung gingen (16.). Doch dann glänzte Kenneth Traulsen. Erst traf er früh den Pfosten (2.), dann legte der Angreifer einen Vorlagen-Hattrick hin. Nutznießer war zweimal Moritz Gersteuer (31., 45.) und Sebastian Schmid (39.). „Je länger die Partie andauerte, desto besser waren wir im Spiel“, befand „Hermi“ Lausen. Rotenhofs Trainer appellierte in der Pause, die ersten zehn Minuten besonders aufzupassen. Seine Mannen entschieden in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit die Partie. Gersteuer, der in der Vorwoche bereits einen Dreierpack geschnürt hatte, legte mit zwei berechtigten Strafstößen seine Saisontore 7 und 8 nach. „Spätestens nach dem 4:1 war der Bann gebrochen“, sagte Lausen.

TuS Rotenhof: Heinz – L. Traulsen, D. Bienwald (70. Becker), Kohlmorgen, Feldhusen – Koblitz, L. Rathmann, F. O. Rathmann (70. Pioch), Schmid (75. Biemann) – K. Traulsen, Gersteuer.

Schiedsrichter: Köcher (FC Langenhorn) – Zuschauer: 120.

Tore: 1:0 Jasper (16., FE), 1:1, 1:3, 1:4, 1:5 Gersteuer (31., 45., 48./FE, 58./HE), 1:2 Schmidt (39.).

Verbandsliga West


SV Tungendorf – SV GW Todenbüttel 4:2 (1:0)

Vielleicht wäre die Partie anders verlaufen, wenn Todenbüttels Bennit Struve in der 27. Minute etwas genauer gezielt hätte, doch der Ball klatschte nur gegen den Pfosten. Stattdessen ging der SVT zwei Minuten später in Führung. „Mir war das alles zu lethargisch, da fehlte das Feuer“, fruchtete die Halbzeitansprache von Gäste-Coach Thomas Gosch. Ole Petersen per Kopf sowie Struve drehten binnen elf Minuten die Partie. Die Freude währte aber nicht lange, denn bereits vier Minuten später rutschte Torben Paulsen bei einem Klärungsversuch aus und verhalf dem SVT zum Ausgleich. Die Neumünsteraner belohnten sich für ihren Offensivgeist mit dem entscheidenden Doppelpack von Simon Fuhrmann (77., 84.). In der Schlussminute vergab Patrick Pohlmann vom Elfmeterpunkt.

SV Grün-Weiß Todenbüttel: Pohlmann – Breiholz (52. Jonas Illing/83. Thun), Sievers, Struve, Petersen, Marten Reimers, Paulsen (46. Maik-Manuel Reimers), Al Hari, Jorge Illing, B. Hansen, Voss.

Schiedsrichter: Feldt (BSC Brunsbüttel) – Zuschauer: 100.

Tore: 1:0 Lüth (29.), 1:1 Petersen (48.), 1:2 Struve (53.), 2:2 Piaskowski (59.), 3:2 Fuhrmann (73.), 4:2 Fuhrmann (85.).

Bes. Vork.: Pohlmann (Todenbüttel) scheitert mit Foulelfmeter an Waldeck (90. +1).

TuS Nortorf – SG Padenstedt 4:0 (0:0)
Die erste Halbzeit war arm an Torchancen. Padenstedts Hannes Kracht traf Nortorfs Aluminium, später kam Nortorfs Rouven Lamprecht nicht am Bein von Padenstedts Torwart Mathias Stichert vorbei. Sportlich unterhaltsamer war Hälfte 2, zumal Alexander Gerst früh für Jubel sorgte (47.). Die Padenstedter Ausgleichschance von Kracht prallte am Pfosten ab, ferner verzog Marcel Klein. Die erste Pleite der Gäste nahm Konturen an, als Adam Rosynek Nortorfs Sebastian Fuhrmann im Strafraum zu Fall brachte. Den Elfmeter vollendete Fabian Jacobs zum 2:0 (61.). Marvin Sievertsen machte das 3:0 (68.), Daniel Klösel setzte den Schlusspunkt (82.). „Wir sind sicher der verdiente Sieger“, freute sich Nortorfs Trainer Fabian Doege über den ersten Heimerfolg dieser Saison.

TuS Nortorf: Jakubzik – Nitsch, Seb. Fuhrmann, T. Doege, Schwartz – Gerst (66. Reuter), Butenschön, Jacobs, Klösel (86. Storm) – Sievertsen (82. Lampe), Lamprecht.

Schiedsrichter: Grieshaber (Büchen-Siebeneichener SV).

Zuschauer: 100.

Tore: 1:0 Gerst (47.), 2:0 Jacobs (61., FE), 3:0 Sievertsen (68.), 4:0 Klösel (82.).

TuS Bargstedt – VfL Kellinghusen 3:0 (2:0)
„Ich wusste, dass wir wieder punkten werden, dafür waren die Leistungen der vergangenen Wochen zu gut. Wir hatten wohl mehr eine Ergebnis- als eine Leistungskrise“, freute sich TuS-Coach Hjalmar Krabbe, der insbesondere die Abwehrarbeit seiner Elf hervorhob: „Defensiv war das von uns heute eine bärenstarke Vorstellung, wir haben Kellinghusen nicht eine nennenswerte Chance gelassen.“ Markus Wieben brachte die Heimelf mit seinem Doppelpack (15., 40.) auf die Siegerstraße. Daniel Sachau per Konter erhöhte (55.). Krabbe: „Ich habe den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass sie mal nicht so gut spielen sollen, sondern lieber gewinnen – Auftrag verstanden und hervorragend umgesetzt.“

TuS Bargstedt: Wettern – Streubichen (80. Kubis), Delfs, Schrum, Schön – Mrosk, Döring (76. Ecberger), Sievers, Schwark - Wieben, Sachau (84. Reimers).

Schiedsrichter: Bäthge (Hennstedt) – Zuschauer: 195.
Tore: 1:0, 2:0 Wieben (15.,40.), 3:0 Sachau (55.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen