zur Navigation springen

26:29 – Eider Harde II verkauft sich teuer

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Im Vorfeld der Partie beim Spitzenreiter der Handball-Landesliga Mitte der Männer hatte man der HSG Eider Harde II kaum etwas zugetraut. Doch das Schlusslicht verkaufte sich bei der HSG Mönkeberg/Schönkirchen teuer und unterlag nur 26:29 (13:16). Die Gäste hätten sogar einen Punktgewinn verdient gehabt. Ohne Chance war hingegen die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg bei der HSG Horst/Kiebitzreihe. Mit 30:42 gab es eine deutliche Niederlage.

HSG Horst/Kiebitzreihe – HSG Schülp/Westerrönfeld/RD II 42:30 (18:10)
„Auch wenn die Niederlage letztlich zu hoch ausfiel, verdient war sie allemal“, gestand HSG-Trainer Finn Reick ein. Seiner Mannschaft fehlte es im Angriff an einem Konzept, die starke Abwehr auszuhebeln. Doch nicht nur im Angriff lief es bei der HSG nicht rund. „Wir haben in der Deckung alle möglichen Systeme versucht, keines hat so richtig gefruchtet“, musste Reick feststellen. Die Gastgeber rissen schnell die Initiative an sich und führten bereits zur Pause deutlich (18:10).


Tore für die HSG Schülp/W’feld/RD: Sievers (6), Bünger (5), Kühl (4), Reick (3), Jahn (3), Meier (3), Frahm (2), Hornig (2), Möller (1), Seeck (1).



HSG Mönkeberg/Schönkirchen – HSG Eider Harde II 29:26 (16:13)
Verstärkt durch einige A-Jugendspieler war die HSG Eider Harde II im Vergleich zum bisherigen Saisonverlauf nicht wiederzuerkennen. „Wir haben sehr konzentriert gespielt und uns viele Chancen erarbeitet, konnten aber nicht alle nutzen“, haderte Eider Hardes Trainer Ralph Jürgensen. Gestützt auf eine sehr solide Deckung und einen starken Torhüter Patrick Behrens im Tor ließen sich die Gäste nicht abschütteln und blieben stets in Reichweite. Beim 25:24 lag die Eider-Reserve sogar vorn, ehe einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen die Gastgeber wieder in Front brachten.

Tore für die HSG Eider Harde II: Stolley (6/1), Dresen (5), Rohwer (5), Bartsch (3), Höppner (2), Kotowski (2), Langholz (1), Bock (1), M. Kaack (1).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen