zur Navigation springen
Landeszeitung

17. Dezember 2017 | 14:35 Uhr

Hohenwestedt : 24 Grundstücke noch frei

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Gemeinde sucht nach neuen Baugebieten.

shz.de von
erstellt am 06.Sep.2013 | 16:00 Uhr

„In absehbarer Zeit werden wir uns Gedanken über die weitere Wohnbebauung in unserer Gemeinde machen müssen“, sagt Bürgermeister Holger Bütecke mit Blick auf die 24 Grundstücke, die im Neubaugebiet Vogelstange-Quellenthal noch zu haben sind. Auch aufgrund der Neubürger im Baugebiet an der Bundesstraße 77 ist die Einwohnerzahl Hohenwestedts auf über 5000 gestiegen, und für den Bürgermeister steht fest: „Wir wollen weiter wachsen.“

Im Kindergarten- und Schulbereich ist viel investiert worden. „Da haben wir die nötigen Infrastrukturmaßnahmen angeschoben“, vermerkt Bütecke, „und wir werden selbstverständlich auch immer ausreichend Wohnraum anbieten.“ Die Entwicklung im Neubaugebiet Vogelstange-Quellenthal sei absolut zufriedenstellend. „Wir verkaufen dort peu à peu zehn bis 15 Grundstücke pro Jahr“, berichtet der Bürgermeister, „das hat besser geklappt, als wir gedacht haben.“ Ebenfalls bewährt habe sich die Einführung einer in der gesamten Vogelstange gültigen Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30: „Das hat eindeutig was gebracht.“

Neben den 24 noch freien Bauplätzen im Bereich Vogelstange-Quellenthal gibt es auch im zuvor erschlossenen Baugebiet Vogelstange noch vier freie Grundstücke. Ansprechpartnerin für alle Bauwilligen ist Angelika Wiese (Telefon 04871/36304) von der Verwaltung, im Internet finden sich auf der Gemeinde-Homepage www.hohenwestedt.de weitere Informationen zum Baugebiet. „Schule, Kindergärten, Einkaufsmöglichkeiten und Arbeitsplätze machen Hohenwestedt zu einem attraktiven Standort“, steht für Bürgermeister Bütecke fest, „nun ist es auch erforderlich, den nötigen Platz für Häuslebauer anzubieten, und das werden wir mit Augenmaß tun.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen