zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : 2:4 – Schilksee bestraft Kropper Unkonzentriertheiten

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der TSV verteilt im vorletzten Spiel der Saison Gastgeschenke.

Im letzten Auswärtsspiel einer langen Saison in der Fußball-SH-Liga setzte es für den TSV Kropp nochmals eine Niederlage. Beim TSV Schilksee unterlagen die Rot-Schwarzen mit 2:4 (1:1).

Auch wenn es für die Kropper nicht mehr um all zu viel ging, so hätten sich Coach Dirk Asmussen und Co. doch gerne die Jubelarie des TSV Schilksee erspart. Denn durch den Sieg haben die Randkieler auch die letzten Zweifel in Sachen Klassenerhalt ausgelöscht. „Schilksee hat sich den Sieg durch den gewissen Tick Entschlossenheit verdient“, sagte Asmussen nach dem Abpfiff. „Meine Mannschaft hat sehr vieles richtig gemacht, aber auch drei sehr entscheidende Fehler gemacht. In diesen Szenen hat man gemerkt, dass dann doch einige Prozent an Konzentration fehlten.“

In der Anfangsphase hatte der Gäste-Coach kaum etwas zu bemängeln; wenn überhaupt, dann war es die magere Chancenverwertung. Zwar gelang Jörn Vogt nach einem tollen Spielzug und guter Vorarbeit von Daniel Schwennsen das frühe 1:0 (4.), weitere Top-Chancen von Vogt sowie Yannick Sievers blieben jedoch ungenutzt. Dies sollte sich rächen, denn nach einem Foul von Kropps Keeper Philipp Reinhold verwandelte Sebastian Klimmek einen Strafstoß zum zu diesem Zeitpunkt glücklichen 1:1-Gleichstand (27.).

Ein weiteres Geschenk für die Gastgeber „überreichte“ kurz nach Wiederbeginn Niklas Zöchling. Nach einem völlig überflüssigen Dribbling verlor er als letzter Mann den Ball und leitete das 1:2 durch Torben Dahsel (48.) ein. Mehr und mehr gewann Schilksee nun die Oberhand und legte durch Klimmeks zweiten Treffer das 3:1 (50.) nach. Kropp konnte zwar durch den starken Maxi Petersen nochmals auf 2:3 (56.) verkürzen, zu mehr reichte es jedoch nicht. Ein Foul von Maxi Petersen im Strafraum wurde erneut mit Elfmeter bestraft, den Christian Sankowski zum Endstand verwandelte (76.).

TSV Kropp: Reinhold – T. Vogt, Henke, Zöchling (48. Ziesecke), Schmelzer, Y. Sievers (82. Jess , Röh, Schlünsen, Schelper, M. Petersen, J. Vogt.

SR: Lübker (Jübek). – Zuschauer: 120.

Tore: 0:1 J. Vogt (4.), 1:1 Klimmek (27., FE), 2:1 Dahsel (48.), 3:1 Klimmek (50.), 3:2 M. Petersen (56.), 4:2 Sankowski (76., FE).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen