Fussball : 2:0 – Kropps verdienter Lohn für harte Arbeit

Nicht zu bremsen: Kropps Thies Waschewski (schwarzes Trikot) setzt sich gegen Sebastian Göhrke durch.
Nicht zu bremsen: Kropps Thies Waschewski (schwarzes Trikot) setzt sich gegen Sebastian Göhrke durch.

Der TSV Kropp fährt nach dem vierten Sieg in Folge in der Schleswig-Holstein-Liga weiter auf der Erfolgsspur.

Avatar_shz von
10. November 2013, 23:51 Uhr

Zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-SH-Liga behielt die Mannschaft von Dirk Asmussen beim Tabellennachbarn NTSV Strand 08 mit 2:0 (1:0) die Oberhand und landete den vierten Sieg in Serie. „Das ist der verdiente Lohn für die harte Arbeit der letzten Wochen“, lobte Asmussen seine Mannschaft. „Durch die Erfolge haben die Spieler kräftig an Selbstvertrauen getankt, zudem stehen wir defensiv richtig gut. Insgesamt sind wir auf einem guten Weg.“

Auf dem sehr gut bespielbaren Platz der Timmendorfer Strand-Arena nahm Kropp von Beginn an das Zepter in die Hand. Bereits nach wenigen Sekunden verpasste Fabian Schelper die mögliche Führung. Starkes Zweikampfverhalten und schnell vorgetragene Angriffe führten zu weiteren guten Chancen durch Jörn Vogt (22.) und Maximilian Petersen (40.). „Hätten wir den finalen Pass besser gespielt, wäre sogar noch mehr möglich gewesen“, fand Asmussen dann noch ein kleines Haar in der Suppe. In Führung lag sein Team dennoch: Kapitän Finn Matthes setzte sich über Außen durch, bediente mustergültig Finn Langkowski, der aus zwölf Metern flach einschoss (17.).

Mit Wiederbeginn suchte Kropp rund 15 Minuten nach der Form des ersten Durchgangs. In dieser Phase setzten sich die insgesamt harmlosen Gastgeber etwas besser in Szene und hätten durch den Kopfball des freistehenden Beytullah Bilgen durchaus ausgleichen können (58.). In die Kropper Karten spielte kurze Zeit später die Rote Karte für Strand-Akteur Halo Ali, der sich gegen Langkowski zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ (60.). Nach einem unnötigen und derben Foul von Langkowski an Gohrke im Mittelfeld kam es zur Rudelbildung. Verlierer dieser Szene war Halo Ali, der sich zu einem „Schubser“ gegen den Übeltäter hinreißen ließ. „Harmlos. Er ist nun mal etwas hitzig, aber er hat ihn ja kaum berührt. Da muss man sich dann auch nicht so theatralisch fallen lassen“, sah 08-Trainer Salomon den Platzverweis als überzogen an. Für nummerische Gleichheit sorgte wenig später jedoch Thomas Vogt, der sich nach „unnötigen Fouls“ (Asmussen) die Ampelkarte einhandelte (65.).

In der Schlussphase hielt sich die Kropper Defensive um Keeper Reinhold und die starke Innenverteidigung um Lukas Henke und Henning Gieseler schadlos und ließ keine Chancen des NTSV Strand mehr zu. Auf die endgültige Entscheidung musste das Kropper Lager dennoch lange warten: Nach starker Vorarbeit von Robin Ziesecke markierte Jörn Vogt den verdienten 2:0-Endstand (87.). „Kropp hat clever gespielt und wir unsere wenigen Chancen nicht konzentriert genutzt“, kommentierte Salomon.

Kropp: Reinhold – T. Vogt, Henke, Gieseler, Sievers – Petersen (83. Zöchling), Matthes – J. Vogt, Merz, Schelper (70. Waschewski) – Langkowski (70. Ziesecke).
SR: J. Göttsch (Dannau). – Z: 65.
Tore: 0:1 Langkowski (7.), 0:2 J. Vogt (80.).
Gelb-Rote Karte: T. Vogt (Kropp, 65., wiederholtes Foulspiel).
Rote Karte: Ali (Strand, 60., Tätlichkeit).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen