Techelsdorf : 16 verendete Tiere an Bahnstrecke abgelegt

Insgesamt fand die Bundespolizei an der Strecke zwischen Kiel und Neumünster zehn Füchse, fünf Marder und ein Reh.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Matthias Hermann.jpg von
21. Januar 2020, 12:45 Uhr

Techelsdorf | Am Montagnachmittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Kiel nach Neumünster gerufen. Ein Bahnmitarbeiter hatte verendete Tiere am Gleis gesichtet und die Bundespolizei alarmiert....

lhcrTsdefeo | mA tghmattnoMaagnci deruw dei zBsileonidpeu zu nimee Esazint ufa red ehBatksrnec ieKl ncha muNesrüetn .ufrneeg iEn trntmeabeBiiahr atteh etdevneer rTeei ma lGsie hetitgsec dun edi dBpseozuiilen rr.etilmaa Die segteizntee fireSte der Bsolpuendiize enktno mi icereBh cfThdlsoree r(iKse eurbnrReeErdöc-fsnkdg) mnitsgesa zneh ühF,esc nüff eraMdr nud ien Reh ni iusisebwegzheen an ned inensheaBgl fl.elenttsse

iBe ned edeveentrn Tinree esnctih se esg,cesnsaolhsu ssad sie nvo eemin fnrihuzeheSangec ebrühfaenr nudre.w aD edi iPoelzi uahc eRneuirpfesn tsettfee,lsl nnka hticn nssseeluashcgo rneewd, ssda neie teeaunnnbk nroePs ide ireTe rodt geeabgtl tha. rDe dgezutnsiä rtsbtJshbdegugnagiecüaue agset ide usEtnggorn edr iereT .zu

MHXTL Bkloc | mooalchriliuttnB rüf liArkt e

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert