zur Navigation springen

15 neue Spieler: Großer Umbruch bei der SG Gadeland/Nortorf

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Auch in der Spielzeit 2013/14 werden die C-Junioren der SG Gadeland/Nortorf neben dem Büdelsdorfer TSV (ehemals Team Büdelsdorf) in der Fußball-Schleswig-Holstein-Liga auf Punktejagd gehen. Dabei steht dem neuen SG-Trainer Jörg Ahrens eine besonders schwierige Aufgabe bevor, muss er doch eine komplett neue Mannschaft aufbauen. Die Landeszeitung stellt heute das Aufgebot vor.

Der Startplatz in der höchsten Spielklasse auf Landesebene gehört weiterhin dem TSV Gadeland. Doch wie bereits in der vergangenen Saison, besteht die Spielgemeinschaft zum größten Teil aus Nortorfer Spielern und wird zudem federführend vom TuS Nortorf geleitet. Vom Kader der zurückliegenden Serie ist allerdings rein gar nichts mehr übrig geblieben. Alle Akteure mussten altersbedingt die C-Junioren verlassen, und auch Trainer Klemens Groth ging mit hoch in die B-Jugend. Neuer Chef an der Seitenlinie ist nun Jörg Ahrens, der in den vergangenen Jahren die Seniorenmannschaften des TSV Kronshagen (2008/09), des FC Kilia Kiel (2009/10) und des TSV Lütjenburg (2010/11) jeweils in der Verbandsliga trainiert hatte. Von sechs Vereinen wechselten nun insgesamt 15 Spieler zur SG. Hinzu kommen sieben Kicker, die bereits in der vergangenen Saison beim TuS Nortorf aktiv waren. „Die Spieler sind technisch versiert, müssen aber körperlich noch zulegen“, weiß Ahrens, wo seine neue Mannschaft Defizite hat. Sieben Akteure des 22-köpfigen Kaders gehören noch dem jungen Jahrgang an. Spielerisch braucht sich die SG dagegen keinesfalls vor der Konkurrenz zu verstecken. Als Saisonziel wird der Klassenerhalt angestrebt, außerdem will der Coach mit seinem Team „für einige Überraschungen sorgen“ (O-Ton Ahrens). „Der gesamte Kader zieht voll mit. Die Trainingseinheiten sind zwar sehr schweißtreibend, bringen aber sehr viel Spaß, was im zweitägigen Trainingslager auf Sylt seinen Höhepunkt fand“, erklärt der 50-Jährige.

Die Testspielergebnisse waren allerdings nur durchwachsen, doch Ahrens zeigt sich optimistisch: „Meine Mannschaft lernt in jedem Spiel dazu und entwickelt sich für die Aufgaben in der SH-Liga.“ Bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich mit Tanja Staben (FC Krogaspe) und Meret Wittje (SV Tungendorf) auch zwei Mädchen der SG anschlossen und durch starke Testspielauftritte überzeugten. Beim Punktspielstart in Eichede am Sonnabend werden Ahrens mit Daniel Klösel (Fingerverletzung) und Kjell Steinkamp (Mittelhandbruch) zwei wichtige Offensivkräfte fehlen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen