Saison-Bilanz : 11 200 Besucher hatten Spaß auf der Eisbahn

Zwei Tage ruhte der Betrieb wegen „Xaver“. Daher wurden 300 Schlittschuhläufer weniger gezählt. Das Eisstockschießen erfreute sich großer Beliebtheit.

von
20. Februar 2014, 06:00 Uhr

Obwohl sie wegen der Unwetterwarnungen im Zusammenhang mit Orkan „Xaver“ zwei Tage geschlossen wurde, war die Eisbahn auf dem Schiffbrückenplatz auch in der dritten Saison ein voller Erfolg. Dieses Fazit ziehen die Stadtwerke als Hauptsponsor und das RD-Marketing in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Insgesamt wurden vom 25. November bis einschließlich 5. Januar rund 11 200 Besucher auf dem glatten Parkett gezählt, das sind etwa 300 weniger als im Jahr davor. Wie damals auch waren zwei Drittel der Schlittschuhläufer Kinder und Jugendliche bis 18. Die Resonanz habe eine Belebung sowohl des Weihnachtsmarktes als auch der gesamten Innenstadt zur Folge gehabt, heißt es.

Neben dem Spaß auf Kufen war das abendliche Eisstockschießen eine besondere Attraktion, etwa für private oder Betriebs-Weihnachtsfeiern. Zum dritten Stadtwerke-Cup traten 64 Mannschaften mit 256 Teilnehmern an. Längst nicht alle Terminwünsche konnten berücksichtigt werden. Daher haben einige Teams bereits Reservierungen für die nächste Saison vornehmen lassen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen