Spende in Rendsburg : 1002 Euro für „Praxis ohne Grenzen“

Gemeinsam für den guten Zweck: Dr. Sandra Landgraf, Inhaberin der Stop-Apotheke, und Dr. Achim Diestelkamp, Teamleiter der „Praxis ohne Grenzen“.
Gemeinsam für den guten Zweck: Dr. Sandra Landgraf, Inhaberin der Stop-Apotheke, und Dr. Achim Diestelkamp, Teamleiter der „Praxis ohne Grenzen“.

Die Stop-Apotheke unterstützt Angebot für Menschen ohne Krankenversicherung.

shz.de von
12. Oktober 2018, 10:06 Uhr

Rendsburg | Die Stop-Apotheke in Kronwerk-Nord hat der „Praxis ohne Grenzen“ in Neuwerk-Süd 1002 Euro gespendet. Das Geld kam zum Teil bei einer Kraut- und Rüben-Tombola der Apotheke an der Eckernförder Straße zusammen. Kunden kauften für 652 Euro Lose, berichtet Helge Buttkereit, Sprecher des Kirchenkreises und damit des Praxis-Trägers. Apothekerin Dr. Sandra Landgraf erhöhte die Summe um 350 Euro. „Die Praxis ist eine ganz tolle Einrichtung.“

Seit fünf Jahren versorgen sechs Ärzte und deren Helfer in der Moltkestraße Menschen ohne Krankenversicherung sowie weitere Bedürftige. Mittelständler ohne Krankenversicherung werden ebenso behandelt wie Menschen ohne berechtigten Aufenthaltsstatus und Obdachlose. Die Praxis-Mitarbeiter beraten Menschen, wie sie in eine Krankenversicherung aufgenommen werden können. Das Projekt wird allein durch Spenden finanziert. Der Kreis Rendsburg-Eckernförde unterstützt ein Angebot zur Empfängnisverhütung: Wer Sozialleistungen bezieht, erhält in der Praxis Bescheinigungen zur Kostenübernahme für entsprechende Mittel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen