1000 Fans tanzen mit "Tequila" im Sonnenschein

Begeisterte Fans: Das Publikum auf den Hademarscher Bergen konnte sich wieder über ein sehr abwechslungsreiches Konzertprogramm freuen.
1 von 4
Begeisterte Fans: Das Publikum auf den Hademarscher Bergen konnte sich wieder über ein sehr abwechslungsreiches Konzertprogramm freuen.

Jede Menge Lob von den Musikern gab es für die Organisatoren des RD-Rock Festivals. 40 Bands begeisterten am Freitag und Sonnabend das Publikum auf den Hademarscher Bergen. Das musikalische Spektrum reichte von Reggae und Ska über Rock und Punk bis zu Metal und Hardcore.

Avatar_shz von
13. Juli 2009, 10:56 Uhr

Hanerau-Hademarschen | "Wenn Ihr sehen könntet, wie toll das von hier oben aussieht!" Was René Unger und seine Bandkollegen von "Tequila & The Sunrise Gang" am Sonnabend um 19.30 Uhr von der RD-Rock-Waldbühne herab vor sich sahen, waren rund 1 000 Musikfans, die bei strahlendem Sonnenschein zu den Reggae-Rhythmen ihrer Lieblingsband tanzten und deren Hits lautstark mitsangen. "Wir sind echt sprachlos", meinte Unger, und dann spielten "Tequila & The Sunrise Gang" zur Freude ihrer Fans und zur nochmaligen Stimmungssteigerung ihren bekanntesten Song "Breathless".

Eine Viertelstunde später beendeten die Kieler ihren Auftritt mit dem Lied "Rise and fall" von der aktuellen CD "Coloradio". Im Gespräch mit der Landeszeitung sagte Unger, warum das RD-Rock-Festival seinen festen Platz im Terminkalender einer der angesagtesten Bands im Norden hat. "Wir kennen die Veranstalter sehr gut", berichtete der Sänger, "das Festival hier liegt uns sehr am Herzen, weil das jedes Jahr ein großes Familientreffen der schleswig-holsteinischen Musikszene ist." Nur bei der RD-Rock-Premiere 2004 waren "Tequila & The Sunrise Gang" nicht dabei, seitdem haben sie kein Hademarscher Festival verpasst. 2008 tauchten sie nicht im Line-up auf, um ihre Fans zu überraschen: als angeblich finnische Folklore-Band "Se storm". Diesmal standen "Tequila & The Sunrise Gang" wieder unter ihrem richtigen Namen im RD-Rock-Programm, und das Publikum strömte zur angekündigten Auftrittszeit auf den Platz vor der Waldbühne, weil es sich den Auftritt der Stimmungskanonen aus Kiel nicht entgehen lassen wollte.

Das Geheimnis des Erfolgs von "Tequila & The Sunrise Gang" liegt auch in der großen Bandbreite ihres Repertoires. "Uns als reine Ska-Band zu bezeichnen, wäre sicher falsch", meinte Unger, "wir spielen ja auch Reggae, Hardcore und Punk." Womit "Tequila & The Sunrise Gang" im Alleingang fast das ganze musikalische Spektrum abdecken, das beim RD-Rock-Festival alljährlich vertreten ist. "Ein Auftritt hier in Hademarschen ist für uns das absolute Jahres-Highlight", betonte Unger.

Als die Veranstaltung im vergangenen Jahr in finanzielle Nöte geriet, gehörte "Tequila" zu den vielen Bands, die bei "Rettet RD-Rock"-Benefizpartys auftraten. "Besser und professioneller kann man so ein Festival gar nicht aufziehen", lobte Unger, während die Organisatoren selbst sich auf ihren Auftritt vorbereiteten: André Holling-Wollmann und seine Mitstreiter von "NoM", die um 20.30 Uhr loslegten und dem Publikum ihren mitreißenden Mix aus Stonerrock, Hardcore und Punk präsentierten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen