1000 Euro für Mädchenberatung

Gemeinde unterstützt Beratungsstelle: Carole-Anne Winkelhaus (links) und Gabriele Trede-Atayi von „!Via“ mit Bürgermeister Holger Bütecke (Mitte) und dessen Stellvertretern Udo Ahlf (links) und Jan Butenschön.
Gemeinde unterstützt Beratungsstelle: Carole-Anne Winkelhaus (links) und Gabriele Trede-Atayi von „!Via“ mit Bürgermeister Holger Bütecke (Mitte) und dessen Stellvertretern Udo Ahlf (links) und Jan Butenschön.

Gemeinde Hohenwestedt unterstützt Frauen-Einrichtung „!Via“

shz.de von
18. Juni 2014, 15:51 Uhr

Die Gemeinde Hohenwestedt unterstützt die Beratungsstelle „!Via Rendsburg-Eckernförde“ mit einem 1000-Euro-Zuschuss. „Ihr Angebot ist sehr beeindruckend“, lobte Bürgermeister Holger Bütecke, nachdem Gabriele Trede-Atayi und Carole-Anne Winkelhaus das „!Via“-Konzept im Ratssaal vorgestellt hatten, „ich bin froh und glücklich, dass unser Finanzausschuss und unsere Gemeindevertretung Ihren Zuschussantrag jeweils einstimmig genehmigt haben.“ „Dies Beratungsangebot wird auch von Frauen aus unserem Amt nachgefragt“, sagte der stellvertretende Bürgermeister Jan Butenschön, „durch den neuen !Via-Standort in Rendsburg gibt es zumindest ein bisschen räumliche Nähe und die Möglichkeit, zusätzlich zur telefonischen Beratung auch schnell einen persönlichen Gesprächstermin in Rendsburg zu bekommen.“

Die „!Via“-Zweigstelle in Rendsburg wurde 2012 eingerichtet, eigentlich ist der Verein in Eckernförde zu Hause, wo er 1979 als Frauenhausinitiative Eckernförde gegründet wurde. 1988 erfolgte eine Umbenennung in „Frauen helfen Frauen“, 2000 eine weitere Namensänderung in „!Via – Beratungs- und Treffangebote für Mädchen und Frauen“.

Beratungsthemen sind: häusliche Gewalt, Stalking, Vergewaltigung und sexueller Missbrauch, Krisensituationen, Trennung und Scheidung, finanzielle Nöte sowie Schwangerschaft. „Im Vordergrund unserer Beratung steht die Hilfe zur Selbsthilfe“, betonte Gabriele Trede-Atayi. „Wichtig ist, dass wir mit !Via eine erste Anlaufstelle haben, auch wenn der Weg nach Rendsburg für Frauen aus unserem Amt manchmal etwas beschwerlich ist“, sagte die Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Mittelholstein, Carola Herzberg, die alle Bürgerbüros des Amtsbezirks mit !Via-Infomaterial ausstatten will. Die !Via-Zweigstelle in Rendsburg (Kanzleistraße 7, Telefon 04331/4354393, E-Mail: via-rendsburg-eckernfoerde@t-online.de) hat keine festen Öffnungszeiten. Termine müssen telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden. Alle Beratungsgespräche seien kostenfrei, erläuterte Carole-Anne Winkelhaus: „Wir helfen kurzfristig und unbürokratisch, das Ganze ist vertraulich, und unsere Klientinnen können auch anonym bleiben.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen