zur Navigation springen
Landeszeitung

17. Dezember 2017 | 15:26 Uhr

Wochenend-tippS : 100 Jahre Eiserne Lady

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Viele Veranstaltungen drehen sich ums Brücken-Jubiläum. Bauwerk kann bestiegen werden. Auch Führungen und Spaziergänge möglich.

von
erstellt am 22.Aug.2013 | 16:43 Uhr

Vielfältige Würdigung des 100-jährigen Geburtstagskindes



Sonnabend
„17 000 Tonnen Stahl“ lautet der Titel der

Szenischen Lesung

zum 100-jährigen Bestehen der Eisenbahnhochbrücke ab 19.30 Uhr im „Kanal-Café“ in Osterrönfeld. Dabei handelt es sich um ein Projekt in Kooperation von Schleswig-Holsteinischem Landestheater und dem Nordkolleg, unterstützt vom Jüdischen Museum und den Museen im Kulturzentrum. Mitwirkende sind Ingeborg Losch, Katrin Schlomm und René Rollin; die Leitung haben Konrad Schulze und Swana Gutke.

Dem 100. Brücken-Geburtstag ist auch ein

Kanalspaziergang

auf Einladung der Tourist-Information gewidmet, der um 14.30 Uhr an der Nordseite der Jubilarin beginnt. Zu der wöchentlichen

historischen Führung

durch die Innenstadt wird um 10.30 Uhr am Altstädter Markt aufgebrochen. Bei beiden 90-minütigen Rundgängen wird eine Gebühr von fünf Euro erhoben.

Der

Modellbahnclub

Rendsburg hat in den vergangenen Monaten seine Anlage in einem der früheren Pulverschuppen im Stadtseegelände überarbeitet. Geöffnet ist sie für große und kleine Eisenbahnfreunde von 10 bis 18 Uhr. Auf dem Dachboden gegenüber der Herderschule ist auch eine Miniatur des Rendsburger Bahnhofs – natürlich inklusive der Eisenbahnhochbrücke – zu sehen.
Sonntag
Das Geburtstagskind aus nächster Nähe erlebt werden kann gleich zweimal beim

Aussichtserlebnis Eisenbahnhochbrücke

. Um 14 und 15 Uhr geht es von der Nordseite der Schwebefähre hinauf zur Aussichtsplattform in der luftigen Höhe von etwa 40 Metern. Auch für diesen einstündigen weitschweifigen Rundblick sind fünf Euro zu zahlen.

Der Modellbahnclub öffnet die Türen zu seiner etwa 100 Quadratmeter großen Anlage erneut von 10 bis 18 Uhr.

Der Erhaltung der Christkirche dient ein

Basar

, den der gleichnamige Förderverein und die Neuwerker Gemeinde zusammen von 12 bis 17 Uhr in dem Gotteshaus veranstalten. Neben gebrauchten Büchern, CDs und DVDs werden viele weitere Artikel verkauft. Bücherspenden können noch heute von 9 bis 12 Uhr und morgen (10 bis 18 Uhr) im Gemeindehaus Prinzenstraße 13, Telefon 2 24 42, abgegeben werden.

„Das Drachenhorn“ lautet der Titel des ersten Romans von

Michael Dreessen

. Der Schauspieler präsentiert und signiert sein „Premierenstück“ um 13 und 18 Uhr bei einer Lesung in der Coburg’schen Buchhandlung.
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen