Rendsburg-Eckernförde / Kiel : 1,8 Millionen Euro Schaden durch Schwarzarbeit und Lohn-Prellerei auf dem Bau

Avatar_shz von 31. Juli 2020, 10:25 Uhr

shz+ Logo
Trotz Pandemie sind die Umsätze der Baubranche in den ersten fünf Monaten dieses Jahres um etwa sieben Prozent gestiegen. Der Zoll kontrolliert auf den Baustellen, ob die Arbeiter versichert sind und ihnen der Lohn gezahlt wird, der ihnen zusteht.

Trotz Pandemie sind die Umsätze der Baubranche in den ersten fünf Monaten dieses Jahres um etwa sieben Prozent gestiegen. Der Zoll kontrolliert auf den Baustellen, ob die Arbeiter versichert sind und ihnen der Lohn gezahlt wird, der ihnen zusteht.

Das Hauptzollamt Kiel kontrollierte im vergangenen Jahr 375 Firmen und leitete 329 Ermittlungsverfahren ein.

Rendsburg / Kiel | Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Lohn-Prellerei in der Baubranche haben in der Region einen Millionenschaden verursacht. Das teilt die Gewerkschaft IG Bau mit und beruft sich auf eine aktuelle Auswertung des Bundesfinanzministeriums. Danach kontrollierten Beamte des Hauptzollamtes Kiel, das auch für den Kreis Rendsburg-Eckernförde zuständig is...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen