zur Navigation springen

fussball-SH-Liga, A-Junioren : 1:2 gegen Eichede: Hardt hakt die Meisterschaft ab

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nach der 1:2-Niederlage gegen den SV Eichede hat der Büdelsdorfer TSV kaum noch Chancen auf den Titel in der Fußball-SH-Liga der A-Junioren. Fünf Spieltage vor Saisonende beträgt der Rückstand auf Tabellenführer TuRa Meldorf acht Punkte.

„Das war’s.“ Henning Hardt hat die Meisterschaft in der Fußball-SH-Liga der A-Jugend endgültig abgehakt. Nachdem der Büdelsdorfer TSV unter der Woche beim 0:0 in Schleswig schon wichtige Punkte verschenkt hatte, gab es am Sonntag den nächsten Rückschlag. Im Heimspiel gegen den Eicheder SV kassierte die Elf von Hardt eine 1:2 (1:1)-Niederlage und hat als Tabellenzweiter fünf Spieltage vor Saisonende acht Punkte Rückstand auf Spitzenreiter TuRa Meldorf. „Das werden sich die Meldorfer nicht mehr nehmen lassen, so souverän, wie sie derzeit auftreten“, meinte Hardt mit Blick auf den gleichzeitigen 6:2-Erfolg von TuRa gegen den Tabellenfünften SG Trave 06. „Für uns geht es jetzt nur noch darum, die Saison sauber zu Ende zu spielen und wenn möglich, den zweiten Platz abzusichern.“

Hauptproblem der Büdelsdorfer war einmal mehr die fehlende Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor. Mit nur 45 geschossenen Treffern stellen die Schützlinge von Hardt das offensivschwächste aller Topteams. „Keine Frage, vorne drückt der Schuh“, gibt der BTSV-Coach zu. Da ist es nur ein schwacher Trost, dass die Büdelsdorfer über die beste Abwehr der Liga verfügen, zumal auch die nicht frei von Fehlern ist. Bereits in der Anfangsphase bot sich den Gästen eine Großchance, doch der Eicheder Stürmer schoss aus kurzer Distanz am leeren Tor vorbei. Hardt: „Da haben wir Riesenglück gehabt.“ In der 33. Minute gingen die Stormarner trotzdem mit 1:0 durch Marco Schubring in Front. „Nicht unverdient“, wie Hardt befand. Und für den BTSV-Coach war es bezeichnend, dass der Ausgleich durch Max-Niklas Lipka einer Standardsituation entsprang. „Aus dem Spiel heraus passiert zu wenig. Uns fehlt vorne einfach ein richtiger Knipser.“ Zu Hardts Unmut leistete sich sein Team zu Beginn der zweiten Halbzeit dann erneut einen Fehler in der Hintermannschaft, den Thorsten Kreimer zum 2:1-Siegtreffer nutzte (54.). Zwar versuchten die Gastgeber noch einmal alles, doch es gelang wenig. Hardt: „Einige von den Spielern mussten schon am Vortag bei den Herren mitspielen und waren dementsprechend müde. Nicht unbedingt körperlich, aber mental. Die geistige Frische fehlte.“ Die gilt es, bis zum Freitag wieder zu erlangen, denn dann empfangen die Büdelsdorfer Flensburg 08 (19 Uhr).

BTSV:Riegmann - Reiser, Lipka, Stroehnisch, Hardt, Tischer, Jessen, Kaak, Nöhr, Sievers, Wardin. Eingewechselt: Splettstößer, Roller, Thomsen, Isovic.

Tore: 0:1 Schubring (33.), 1:1 Lipka (42.), 1:2 Kreimer (54.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert