Fussball : 0:7-Abfuhr für Audorfs Frauen

Einen Tick schneller: Die Kielerinnen um Nicole Kohnen (rechts) gaben den Vineten um Mareike Thomas oft das Nachsehen.
Einen Tick schneller: Die Kielerinnen um Nicole Kohnen (rechts) gaben den Vineten um Mareike Thomas oft das Nachsehen.

In der Fußball-Oberliga der Frauen zeigte der Titelfavorit Kieler MTV dem Aufsteiger TSV Vineta Audorf beim 7:0-Erfolg deutlich die Grenzen auf.

shz.de von
12. September 2018, 16:22 Uhr

Nach der deutlichen Auftaktniederlage gegen den TSV Siems (0:5) mussten die Fußballerinnen des TSV Vineta Audorf nun auch im zweiten Oberliga-Heimspiel eine herbe Pleite einstecken. Der Liganeuling unterlag dem ambitionierten Kieler MTV mit 0:7 (0:5).

Bereits zur Pause war die einseitige Partie entschieden. Zu dominant agierten die Kielerinnen, die den Gastgebern über die gesamte Spielzeit überlegen waren. Dennoch gab es für die Audorferinnen in den ersten 20 Minuten mächtig Grund zum Ärgern, da die ersten drei Gegentreffer aus klaren Abseitsstellungen entstanden sind. „Es ist einfach frustrierend, dass wir durch solche Gegentore ins Hintertreffen geraten. Wir wollen den absolut verdienten Sieg von Kiel dabei überhaupt nicht schmälern. Aber dennoch wollten wir ein vernünftiges Ergebnis abliefern, was nach diesen Treffern allerdings kaum noch möglich war“, haderte Audorfs Trainer Wolfgang Petersen mit dem schnellen 0:3. In der Folgezeit hatten die Gäste dann leichtes Spiel, weil die Vineten die Köpfe durch den deutlichen Rückstand zunehmend hängen ließen. Vor der Pause erhöhte der Titelanwärter aus der Landeshauptstadt noch auf 5:0 und sorgte so für klare Verhältnisse.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielgeschehen kaum etwas. Die überragende Lefke Kagelmacher steuerte noch zwei weitere Treffer zum deutlich 7:0 für den KMTV bei. „Der Gegner war schon sehr stark und absolut top besetzt. Diese Stärke müssen wir so natürlich auch einfach akzeptieren. Wir werden die Köpfe nun aber nicht hängen lassen und wollen gegen andere Mannschaften unsere Punkte holen“, zeigte sich Petersen kämpferisch.


TSV Vineta Audorf: Paulsen – Laura Leege, Reimers, Thomas, Brien, Behrens, Leonie Leege, Schnaars, Klein, Rathjen, Jahnke. Eingewechselt: Feulner, Kaatz.

Tore: 0:1 Lefke Kagelmacher (11.), 0:2 Ina Bauer (16.), 0:3 Josepha Wirausky (19.), 0:4 Kagelmacher (31.), 0:5 Nicole Kohnen (35.), 0:6, 0:7 Kagelmacher (79., 82.)








zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen