Fussball : 0:3 in Henstedt-Ulzburg: Hohenwestedt stemmt sich nur eine Halbzeit gegen die Niederlage

3756681-23-55479491_23-55487380_1380552525

Der MTSV kommt in der Fußball-Verbandsliga Süd-West nicht aus dem Tabellenkeller heraus.

Avatar_shz von
03. November 2013, 23:28 Uhr

Nur eine Halbzeit vermochte sich der MTSV Hohenwestedt im Auswärtsspiel der Fußball-Verbandsliga Süd-West beim SV Henstedt-Ulzburg erfolgreich gegen eine Niederlage zu stemmen. Am Ende war die Schröder-Elf mit 0:3 (0:1)-Toren aber verdientermaßen unterlegen und liegt als Tabellen-13. weiterhin nur aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Rot-Weiß Kiebitzreihe knapp über dem „Strich“.

Gegen den starken Wind spielte der MTSV mit einer defensiven Grundausrichtung. „Das haben wir in den ersten 45 Minuten ganz gut durchgespielt“, schilderte MTSV-Sprecher Thomas Ohrt. Den Hohenwestedtern fehlte aber bei eigenem Ballbesitz der Zug zum Tor. „In der Vorwärtsbewegung haben wir zu viele Abspielfehler gemacht und schnell wieder den Ball verloren“, ergänzte Thomas Ohrt. Lediglich Malte Ohrt , der in der 39. Minute knapp verzog, verzeichnete eine gefährliche Aktion vor dem HU-Tor. Bei dieser Szene verzog er die Kugel nur knapp und verpasste so eine mögliche Führung des MTSV. Die wäre zu jenem Zeitpunkt allerdings sehr glücklich gewesen, weil sonst die Hausherren bei Chancen für Schauer (10.) und Petersen (32.) die Mannschaft mit den besseren Chancen war. Nach zehn Minuten verhinderte Hohenwestedts Keeper Sönke Thun den Rückstand, während bei der Petersen-Aktion der Außenpfosten rettete.

In der Nachspielzeit des ersten Durchganges köpfte Pierre Halle (45./+2) nach einer Ecke zum 1:0 für die Henstedt-Ulzburger ein. Nach einer vom MTSV verschlafenen Anfangsviertelstunde der zweiten Hälfte war der Treffer von Sascha Petersen (59.) nach Querpass von Kuate zum 2:0 folgerichtig. Die Partie war damit vorentschieden. Thomas Ohrt: „Auch nach dem zweiten Gegentor konnten wir offensiv keine Akzente setzen.“ Tobias Wittke (88.) erhöhte schließlich kurz vor Schluss nach Fehler von Christian Gieseler, der leichtfertig den Ball vertändelte und beim Press-Schlag den Kürzeren zog, auf 3:0.

MTSV Hohenwestedt: Thun – Schulz (58. Holz), Jera, Landt, Junge (46. Olhöft), Ohrt, Pieper (70. Heuer), Bollow, Bigler, Gieseler, Hummel.

SR: Zabinski (Nordhastedt). Z: 50.

Tore: 1:0 Halle (45./+2), 2:0 Petersen (59.), 3:0 Wittke (88.).

Gelb-Rot: Ohrt (MTSV/80./wdh. Foulspiel).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen