zur Navigation springen
Landeszeitung

19. August 2017 | 13:42 Uhr

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Alles hat seinen Preis. Besonders an der Autobahn. Wer auf dem Weg in den Urlaub in einer Raststätte einkehrt kann ein Lied davon singen. Nicht nur, dass der Sprit dort noch ein paar Cent teurer ist als abseits der Schnellstraße, auch die Preise für ein simples belegtes Brötchen oder eine Flasche Wasser sind gesalzen, von einem kompletten Menü ganz zu schweigen. Und wer ein menschliches Bedürfnis verspürt wird ebenfalls zur Kasse gebeten.

Blieb es dem Autofahrer früher mehr oder weniger selbst überlassen, wie viel „Wassergeld“ er auf dem am Eingang stehenden Teller hinterlassen wollte, regeln jetzt Automaten den Zugang zum stillen Örtchen. Erst nach Einwurf von 70 Cent öffnet sich die Sperre. Trost: Der vom Automaten ausgeworfene Bon über 50 Cent kann mit dem Preis über die im Laden eine Etage höher gekauften Waren verrechnet werden. Gott sei Dank spielt die Technik manchmal nicht mit. Der Automat, in den ein Rendsburger Reisender gerade die verlangten 70 Cent geworfen hat, erweist sich als sehr großzügig. Gleich acht Bons spuckt er freiwillig aus, ehe er seinen Dienst einstellt. Die junge Frau an der Ladenkasse macht zwar große Augen, als ihr der Mann den Stapel Bons mit den Worten „ich hatte Durchfall“ überreicht, löst sie aber kommentarlos ein.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Sep.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen