zur Navigation springen
Landeszeitung

20. Oktober 2017 | 02:18 Uhr

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

shz.de von
erstellt am 31.Aug.2013 | 00:34 Uhr

Man lernt nie aus. Das können einige unternehmungslustige Rentner nur bestätigen. Die Reisenden aus dem Rendsburger Umland waren zum ersten Mal in einem Fünf-Sterne-Hotel zu Gast. Dass man zum Öffnen der Zimmertür statt eines Schlüssels eine Karte benötigt, war einigen schon bekannt. Dass man diese Karte auch braucht, um den Fahrstuhl zu betätigen, war keinem geläufig.

Doch damit nicht genug. Nach einem ersten Stadtbummel in der alten Hansestadt Danzig öffnete der erschöpfte Senior seine Zimmertür (klappte gut) und wollte drinnen das Licht einschalten (klappte nicht). Im Dunkeln tastete er sich von Schalter zu Schalter, aber es ward kein Licht. In seiner Not fuhr er hinunter zur Rezeption, die in einem Fünf-Sterne-Hotel rund um die Uhr besetzt ist, und ließ sich aufklären. Im Zimmer befand sich neben der Tür zum Flur ein Schlitz, in den die Karte gesteckt werden musste. Der Rentner tat es und prompt gingen alle Lampen an, sogar der Fernseher schaltete sich ein. Sowie die Karte wieder aus dem Schlitz gezogen wurde, gingen Licht und Fernseher aus.

Am nächsten Morgen wollte der Mann mit der Schilderung seines Erlebnisses am Frühstückstisch zur Erheiterung beitragen. Doch er erntete Bewunderung. „Toll. Und sonst hat alles funktioniert?“ Das Licht hatte keiner aus der Senioren-Runde in seinem Zimmer anschalten können. Einige hatten die Toilettenspülung nicht betätigen, andere der Dusche kein Wasser entlocken können. Ein Paar hatte im Nottelefon direkt neben dem Toilettensitz den Föhn vermutet. Und alle Rendsburger Gäste hatten sich an der Rezeption Rat geholt. Man lernt eben nie aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen