von
21. August 2013, 00:33 Uhr

Die Verkehrssituation rings um Rendsburg lässt die Autofahrer schier verzweifeln. Für von Staus und anderen Behinderungen geplagte Geister wäre möglicherweise der Anblick von ungewöhnlichen „Kunstwerken“ ein kleiner Trost, der sich zwei zurückkehrenden Rendsburger Urlaubern kürzlich auf der Autobahn 2 Berlin / Hannover im Bereich Königslutter/Wolfsburg bot. Dabei ging es für unsere Verhältnisse eigentlich recht zügig voran an der langen Baustelle, auf der immerhin – für Nordlichter ein schöner Traum – eine Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometern erlaubt war. Wutrot leuchtete das gemalte runde Pappgesicht mit weit nach unten gezogenen Mundwinkeln am Beginn der Strecke, dazu der geschriebene ärgerliche Ausruf „Noch zehn Kilometer!“. Ein Stück weiter hatte der Kopf die Farbe in ein mildes Gelb und eine schon ausgeglichenere waagerechte Mimik gewechselt: „Noch sechs Kilometer“. Und am Ende erstrahlte unser Gesicht im hoffnungsvollen Grün mit einem Grinsen bis zu den Ohren: „Geschafft!“ Wann dürfen wir wohl diesen Stoßseufzer von uns geben?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen