zur Navigation springen

Evakuierung von 1300 Schülern : Kreisberufsschule Mölln: 67 Verletzte nach Reizgas-Attacke

vom

Unbekannte versprühen am Freitag Reizgas in der Schule. 16 Schüler mussten zeitweise ins Krankenhaus.

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2015 | 17:37 Uhr

Mölln | Die Kreisberufsschule in Mölln (Kreis Herzogtum Lauenburg) ist am Freitag geräumt worden, weil Unbekannte Reizgas versprüht haben. Mehrere Schüler und Lehrer hatten über Übelkeit, Atemwegs- und Augenreizungen geklagt, wie eine Polizeisprecherin erklärte. Daraufhin mussten rund 1300 Schüler das Gebäude verlassen. Der Schulbetrieb sei daraufhin eingestellt worden, hieß es.

Notärzte behandelten 67 Menschen. 16 von ihnen kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Einige konnten die Klinik bereits am Freitagnachmittag wieder verlassen. Gefährliche Stoffe konnte die Feuerwehr bei Schadstoffmessungen in der Luft nicht mehr nachweisen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen