Ein Artikel der Redaktion

Kleine Tiny-Häuser viel zu teuer Amt Großer Plöner See sucht Immobilie zur Unterbringung von Flüchtlingen

Von Michael Kuhr | 16.12.2022, 06:05 Uhr

Sie sind für viele Kommunen zur Unterbringung Geflüchteter der große Hoffnungsträger: „Tiny“-Häuser. Die mobilen Häuschen bieten auf 30 Quadratmeter genügend Wohnraum für zwei bis drei Personen. Doch jetzt wurden im Amt Großer Plöner See die Bleistifte gespitzt – mit einer Überraschung.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche