Ein Artikel der Redaktion

Tödlicher Bahnübergang in Bockholt Nach tragischem Tod der jungen Frau werden Rufe nach Vollschranken laut

Von Constanze Emde | 25.04.2022, 16:39 Uhr

Ostholstein / Eutin /Süsel . Der Schock sitzt tief nach dem Tod der jungen Frau. Ihr Fahrzeug wurde Samstag vom Zug erfasst. Seit Jahren sterben Menschen am Bahnübergang zwischen Bockholt und Süsel. Was nun für mehr Sicherheit verändert werden soll.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche