Batterien brannten immer wieder : Kaltenkirchen: Feuerwehr versenkt Hybrid-Auto in Container

Weil das Feuer einfach nicht ausgehen wollte, hat die Feuerwehr improvisiert.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
08. Mai 2019, 20:04 Uhr

Kaltenkirchen | Da waren die Flammen ganz schnell gelöscht: Die Feuerwehr im Kreis Segeberg hat  einen brennenden Hybrid-Mini kurzerhand versenkt. „Der Kleinwagen war am Dienstag auf dem Parkplatz Moorkaten an der Autoba...

tKahnckenlier | aD nwrae die lamnemF nazg nellshc lhcseg:tö Dei rrheFweeu mi rsieK ggerSeeb h ta inene ennbnednre rMn-ibiHdiy ruahrkdzen tneesrv.k eD„r newiegaKln arw am sDentagi afu dme przkaPalt tenokMora an red tounAahb 7 aus aiglnsb knterlurgäe Uahscre ni Faelmnm nnegagfae,g“u setga ziscelPpiehrroe elachMi rhcieHi.n

häctunZs ttehän skrzifatnetäE noch uhtervsc, ned nardB itm Wsaesr und ahcuLsöschm uz mpekf.äbne chDo die aBterietn frü dne rettinraokeblE nethät iermm deirew ufsa eueN neaennggaf uz nne.enrb ßiSh„clehlci secltsosehnn hsci ide ifärnEtastek,z nde iMni in neeim mit searWs gltfeneteu Criantneo zu “nve,serkne os .hrHnciie „iDsee mMhnßaea alftttenee heri ugWiknr , sda uAto wra “löeths.gc

TLMXH oBclk | rctalnohlitumioB frü tkArlie 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert