Ein Artikel der Redaktion

Polizei erbittet Hinweise Taschendiebstahl: 77-Jährige wird in Itzehoe um 1420 Euro erleichtert

Von shz.de | 05.08.2020, 12:55 Uhr

Die Tat in der Lise-Meitner-Straße war nur eine von dreien an einem Tag. Diebinnen trieben in der Feldschmiede ihr Unwesen.

Gleich drei Mal sind am Dienstag in Itzehoe Geldbörsen aus Taschen gestohlen worden. In einem Fall konnten die Täter anschließend auch noch Geld vom Konto des Opfers abbuchen – insgesamt 1420 Euro.

Seniorin in Discounter bestohlen

Betroffen war davon eine 77-Jährige, die sich gegen 13.30 Uhr bei Lidl in der Lise-Meitner-Straße aufhielt. Ein Unbekannter entwendete ihre Geldbörse aus der Handtasche und nutzte danach mehrfach die Bankkarte am Geldautomaten. Die Seniorin konnte laut Polizeisprecherin Merle Neufeld keine Angaben zu einem möglichen Täter machen.

Diebinnen in Modegeschäft

Gegen 11 Uhr trieben offenbar Diebinnen ihr Unwesen in einem Modegeschäft in der Feldschmiede. Sie entwendeten die Portemonnaies von zwei Kundinnen unbemerkt aus einem Rucksack und aus einer Umhängetasche. Neufeld berichtet:

„Eine der Geschädigten beschrieb im Nachhinein eine verdächtige Frau, die ihr während des Einkaufs ein paar Mal sehr nahe kam.“
Merle Neufeld, Polizeisprecherin

Die Frau war demnach 18 bis 20 Jahre alt, dünn, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß und augenscheinlich deutscher Herkunft. Sie trug einen langen, dunklen Zopf.

Der zweiten Bestohlenen war eine etwa 35-Jährige aufgefallen, die sie mehrfach in ein Gespräch verwickelte. Diese war laut Beschreibung 1,60 bis 1,70 Meter groß, sprach fließend Deutsch und lispelte. Sie hatte dunkle Haare und trug eine schwarz-weiße Leggings.