Stundenlange Streckensperrung : Intercity überfährt Wildschwein-Rotte bei Hittfeld

shz+ Logo
Einsatzkräfte der DB-Werksfeuerwehr Maschen entfernten die Wildschwein-Überreste aus dem Gleisbereich. Anschließend musste ein verbogenes Metallteil an der Lok des IC entfernt werden, um eine sichere Weiterfahrt gewährleisten zu können.

Einsatzkräfte der DB-Werksfeuerwehr Maschen entfernten die Wildschwein-Überreste aus dem Gleisbereich. Anschließend musste ein verbogenes Metallteil an der Lok des IC entfernt werden, um eine sichere Weiterfahrt gewährleisten zu können.

150 Fahrgäste mussten in einen Ersatzzug umsteigen. Erst nach mehr als drei Stunden war die Strecke wieder frei.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
17. Dezember 2018, 07:13 Uhr

Seevetal | Eine Rotte Wildschweine hat in der Nacht zum Montag bei Hamburg den Bahnverkehr für mehrere Stunden lahmgelegt. Die Wildschweine seien um kurz nach Mitternacht in Hittfeld im niedersächsischen Landkreis H...

eetalveS | eEni toetR lsecndweWihi hat ni edr Nhact zum oMatng ieb bgurmHa dne kBrahvheern für mehrere endStun .mgleatlhge Die cideiwenshWl eisen um zukr cnah retcihtMatn ni fldetHti im serehdsäsinechnic aniksdLre agurbrH uaf ide eSinehcn gaelnuef, gatse inee nercniheahpBsr am oeMrn.g

rTozt seNugbmrnto uhfberür nei nieucrygZtIt- hmreeer e.reiT urcDh die inruieuenggnVr na mde CI dnu an edn hcSniene neonnkt die 105 sePseirgaa cihtn ehmr aerenir.etfwh

ieS drunwe mit eenmi zgatruEsz anhc mHugbar hae.trbcg eDi uhrFerwee cetükr tim eecsmrwh etrGä ,na mu ied trkScee ämfzureen.uir

eDi etckarsnehB nczhewsi hcuzlhoB und uHrbaHumagr-rgb sti meiellttrwie weired efegrebeign.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert