Stundenlange Streckensperrung : Intercity überfährt Wildschwein-Rotte bei Hittfeld

shz+ Logo
Einsatzkräfte der DB-Werksfeuerwehr Maschen entfernten die Wildschwein-Überreste aus dem Gleisbereich. Anschließend musste ein verbogenes Metallteil an der Lok des IC entfernt werden, um eine sichere Weiterfahrt gewährleisten zu können.

Einsatzkräfte der DB-Werksfeuerwehr Maschen entfernten die Wildschwein-Überreste aus dem Gleisbereich. Anschließend musste ein verbogenes Metallteil an der Lok des IC entfernt werden, um eine sichere Weiterfahrt gewährleisten zu können.

150 Fahrgäste mussten in einen Ersatzzug umsteigen. Erst nach mehr als drei Stunden war die Strecke wieder frei.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
17. Dezember 2018, 07:13 Uhr

Seevetal | Eine Rotte Wildschweine hat in der Nacht zum Montag bei Hamburg den Bahnverkehr für mehrere Stunden lahmgelegt. Die Wildschweine seien um kurz nach Mitternacht in Hittfeld im niedersächsischen Landkreis H...

vatSleee | Enei eRott ehinwlcsdiWe hta ni der tahNc uzm atMngo bie mguHbar den eankvhhrerB ürf mheerre duSetnn .lleemhagtg Die nilWhsedcewi esnei um urzk cahn atrhtitnecM ni tditHfel mi nhäehecirdscsensi iLradsenk Hagbrru afu die iScneneh nfgalee,u tsage ieen srehaninecphrB am gero.Mn

ozrtT onNbtmugres früuhbre ien gytrtZneIcui- reeehrm .reTie ruchD dei nuiunregiVegrn na edm IC dnu na dne cinSehne tnennok eid 015 Psaeeigsar ncith rmhe hwiaeerrne.tf

eSi dewnru itm eniem gsuEzarzt hcan amrgHbu gte.crhab Dei heeuFrrew eürtkc imt csrhweme äreGt na, um ide eStekrc inrezfuumä.re

Dei Bncastrheke swicehzn ouhlcBhz ndu rHr-bgrmHabauug tis tleelwmitrie wiered ref.bgeingee

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert