zur Navigation springen
Insel-Bote

20. Oktober 2017 | 00:20 Uhr

Zwei Meister ihres Fachs

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

shz.de von
erstellt am 01.Sep.2014 | 19:30 Uhr

Jazz und Klassik sind musikalische Welten, die eigentlich nicht zueinander passen. Dennoch werden sie am Dienstag, 2. September, um 20 Uhr im Wyker Kurgartensaal von zwei Musiker-Brüdern, die sich weltweit den Ruf erspielt haben, absolute Meister ihres Fachs zu sein, im Doppelpack dargeboten.

Der Jazz-Pianist Cornelius Claudio Kreusch arbeitete bereits mit Größen wie Herbie Hancock, Bobby McFerrin, Kenny Garrett, Salif Keïta oder Bobby Watson zusammen. Weltweit werden ihm ein geniales Talent und eine bemerkenswerte kreative Phantasie bescheinigt.

Eine enorme Kreativität wird auch dem klassischen Gitarristen Johannes Tonio Kreusch nachgesagt. Dieser bewegt sich zwischen Klassik und Jazz und ist längst auf den großen Bühnen der Welt zuhause.

Er arbeitete mit renommierten Musikern aus den Bereichen Klassik und improvisierter Musik zusammen, wie etwa Ornette Coleman, Markus Stockhausen und Anthony Cox. Neben seiner Konzerttätigkeit hält Johannes Tonio Kreusch Seminare und Meisterkurse im In- und Ausland ab, ist Autor zahlreicher gitarrenpädagogischer Veröffentlichungen und künstlerischer Leiter sowohl der Internationalen Gitarrenfestivals in Hersbruck und Wertingen, als auch – gemeinsam mit seinem Bruder – der Ottobrunner Konzerte bei München.

Karten sind im Vorverkauf bei allen Föhrer Tourist-Informationen und unter www.foehr.de erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen