zur Navigation springen

Föher Bridge-Club : Zuschuss zum Deutschunterricht

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Mit dem Erlös eines Benefiz-Turniers wird die Flüchtlingshilfe unterstützt. Der Betrag wurde vom Vorstand aufgestockt.

shz.de von
erstellt am 15.Feb.2016 | 07:15 Uhr

Das Angenehme mit dem Nützlichen haben die Mitglieder des Föhrer Bridge-Clubs verbunden: Ihr Turnier, an dem auch Gäste vom Festland teilnahmen, wurde als Benefiz-Veranstaltung zu Gunsten der Flüchtlinge auf Föhr deklariert. Nachdem auf Vorstandsbeschluss das finanzielle Ergebnis dieser Veranstaltung aufgestockt wurde, konnten jetzt 500 Euro überwiesen werden. Dieser Betrag macht es möglich, dass sämtliche Flüchtlinge am Deutschunterricht teilnehmen können.

Um einen Eindruck von diesem Unterricht zu erhalten, nutzten die Mitglieder des Club-Vorstandes die Einladung der Flüchtlings-Hilfe Föhr-Amrum, an einem Vormittag bei Anja Behrendsen zu hospitieren, eine der Lehrerinnen die im Kulturtreff, der ehemaligen Kurverwaltung am Südstrand, den Flüchtlingen den Zugang zur nicht gerade einfachen deutschen Sprache öffnen. Beeindruckt äußerten sich die Club-Vertreterinnen über den enormen Einsatz von Seiten der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerin, die von Mitgliedern der Flüchtlingshilfe beim Unterricht unterstützt wird.

Selbst die zwei Babys, die von ihren Eltern zum Unterricht mitgebracht worden waren, schienen an der Deutschstunde interessiert zu sein.

Die Stadt Wyk hat Räume in dem Gebäude an der Badestraße für die Flüchtlingshilfe zur Verfügung gestellt, und es herrscht dort recht reger Betrieb, wobei zur Zeit die Vormittage für diverse Deutsch-Kurse fast ausgebucht sind. Das Ziel des noch jungen Vereins ist es, den Kulturtreff zu einem Ort werden zu lassen, an dem sich Flüchtlinge und Einheimische zwanglos treffen und kennenlernen können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert