zur Navigation springen

premiere : Wyker Jazzmusiker feiern ihre erste gemeinsame CD

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

In letzter Minute kam sie dann doch noch – die Lieferung der ersten „Public Rehearsal Jazz Quartett“-CD. Frisch vom Presswerk aus Hannover, und gerade noch rechtzeitig zur Release-Party im Konzertsaal der Wyker Musikschule.

In letzter Minute kam sie dann doch noch – die Lieferung der ersten „Public Rehearsal Jazz Quartett“-CD. Frisch vom Presswerk aus Hannover, und gerade noch rechtzeitig zur Release-Party im Konzertsaal der Wyker Musikschule. „Während unserer Jazz-Club-Abende wurden wir immer wieder vom Föhrer Stammpublikum und von Feriengästen auf eine CD mit unserer Musik hin angesprochen“, erzählte Band-Leader Wolfgang Philipp. „Dieses Jahr hat dann alles geklappt, und wir konnten die CD einspielen und produzieren.“

Zahlreiche Fans des Föhrer Jazz-Ensembles hatten sich eingefunden, um gemeinsam mit der Band zu feiern. Und dann spielten Wolfgang Philipp (Flügelhorn), Nils Lorenzen (Bass), Helmut Winkler (Schlagzeug) und Sebastian Wittstock (Piano) die Titel von der CD, live für das Publikum. Dabei sind viele der Publikumsfavoriten wie „Round Midnight“ von Thelonious Monk oder „Telemanns Traum“ von Frank Wunsch. Aber auch seltener gespielte Titel wie „Triste“ von Antonio Carlos Jobim oder Sebastian Wittstock solo auf dem Fender Rhodes mit „Cantaloupe Island“ von Herbie Hancock.

Da Dirk Kelm nicht mehr auf der Insel lebt, trat zwar nicht die komplette Originalbesetzung, wie sie auf der CD zu hören ist, auf, aber das konnte die Feierlaune nicht trüben. „Im Gegenteil, das ist ein Grund mehr, die CD zu kaufen“, meinte Sebastian Wittstock mit einem Augenzwinkern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen