zur Navigation springen

tischtennis : WTB-Asse feiern Herbstmeisterschaft

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Gleich zweimal die Herbstmeisterschaft feiern durften die Tischtennis-Teams des Wyker Turnerbundes. Beide verbuchten dabei weitere klare Siege und festigten so jeweils ihre Tabellenführung.

Gleich zweimal die Herbstmeisterschaft feiern durften die Tischtennis-Teams des Wyker Turnerbundes. Beide verbuchten dabei weitere klare Siege und festigten so jeweils ihre Tabellenführung, wobei die „Erste“ jetzt 20:2 Punkte auf ihrem Konto hat, während die „Zweite“ mit 19:1 Punkten souverän in Führung liegt.

Die erste Mannschaft verteidigte ihre Spitzenposition in der 2. Kreisklasse durch klare Erfolge beim TSV Ostenfeld-Wittbek-Winnert (8:0) und der TTSG Schwabstedt/Oldersbek II (8:1) sowie einem kampflosen Erfolg gegen den TSV Garding III. Angetreten waren zum finalen Spieltag Spitzenspieler Dariusz Wamser, Carsten Pollex, Mario Grän und Mannschaftsführer Dirk Jenßen, der in Schwabstedt auch für den Ehrenpunkt der Gastgeber verantwortlich war.

Demgegenüber traf die zweite Mannschaft auf der Nachbarinsel Sylt auf etwas mehr Widerstand. Dennoch gelang es der „Zweiten“ zum Hinrundenkehraus, den ungefährdeten Gesamtsieg unter Dach und Fach zu bringen. Mit 8:3 setzte man sich bei der TTG Sylt-Ost III durch und steht nun an der Spitze der 4. Kreisklasse. Zwar könnte der TSV Ostenfeld-Wittbek-Winnert II in seiner Abschlussbegegnung noch gleichziehen, allerdings weisen die Wyker das deutlich bessere Spieleverhältnis auf.

Auf Sylt sorgten Teamchef Christian Schmidt, Jürgen Blank, Lothar Reker und Matthias Grahl für den finalen Erfolg. Nach einer beruhigenden 6:0-Führung gaben Schmidt, Blank und Grahl noch je ein Einzel ab. Am 12. Januar eröffnet die „Zweite“ die Rückrunde daheim gegen Germania Breklum III; die erste Mannschaft beginnt am 25. Januar ebenfalls an der Süderstraße gegen den TTV Koldenbüttel III und IV.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen