Föhr und Amrum : Wo alte Technik bis heute fasziniert

In Wrixum amüsierten sich große und kleine Besucher.
1 von 2
In Wrixum amüsierten sich große und kleine Besucher.

Der Deutsche Mühlentag zog in Nebel und Wrixum die Besucher in Scharen an. Die historischen Bauwerke konnten besichtigt werden.

von
22. Mai 2018, 14:00 Uhr

Sie sind technische Bauwerke aus der Zeit der Urahnen – und sie faszinieren immer noch. Entsprechend groß war der Besucherandrang an den Windmühlen auf Föhr und Amrum gestern bei den Veranstaltungen zum Deutschen Mühlentag. In Wrixum konnte man nicht nur die alte Windmühle besichtigen, die der Mühlenverein sanieren und wieder funktionsfähig machen will. Auch die Fahrzeuge des Oldtimerclubs zogen staunende Besucher an. Und während der Nachwuchs auf dem benachbarten Spielplatz tobte, konnten die Erwachsenen entspannt an den Marktständen entlang bummeln, die neben der Mühle aufgebaut waren.

Seit 25 Jahren gibt es den Deutschen Mühlentag und fast genauso lange wird er auch auf Amrum begangen. Im Mittelpunkt steht dann stets die Nebeler Windmühle, ein sogenannter Erdholländer aus dem Jahre 1771. Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein hatten die Amrum-Touristik und der Verein zur Erhaltung der Mühle dort wieder zum Mühlenfest eingeladen, das mit einem Familiengottesdienst unter freiem Himmel mit Pastorin Martje Brandt sowie dem Posaunenchor begann.

Anschließend gab es für rund 2000 Besucher rund um die festlich geschmückte Windmühle ein buntes Unterhaltungsprogramm mit einem Tag der offenen Tür, Führungen mit fachkundiger Erklärung der Funktion der Mühle, Kinderspielen, einem Konzert des Mädchen-Musikzugs Neumünster und abschließend einem gemeinsamen Auftritt der Amrumer Blaskapelle und der Jugend-Trachtengruppe der Insel.

Organisator und Veranstalter des „Deutschen Mühlentags“ ist die „Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung“. Auch in diesem Jahr nahmen wieder mehr als 1000 Wind- und Wassermühlen zwischen Schleswig-Holstein und Bayern sowie von Nordrhein-Westfalen bis Brandenburg an diesem Aktionstag teil.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen