zur Navigation springen

dauerhafte freundschaft : Wiedersehen nach 69 Jahren

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

„Mensch Volkert, hast du dich verändert“, lächelte Peter Schumann seinen alten Schulkameraden Volkert Lucke an. 69 Jahre ist es her, dass beide sich gegenüberstanden.

„Mensch Volkert, hast du dich verändert“, lächelte Peter Schumann seinen alten Schulkameraden Volkert Lucke an. 69 Jahre ist es her, dass beide sich gegenüberstanden.

Damals, das war 1944 in Potsdam, und es gab aus den vergangenen Jahrzehnten viel zu berichten. „Wir sind zusammen groß geworden und haben immer zusammen gespielt“, berichtet Lucke. Bis auf die Ferien, in denen er zu seinen Großeltern nach Amrum und Freund Peter zu dessen Großeltern nach Rügen gefahren sei.

Zwei Kinder mit Inselblut in den Adern lernten sich in Potsdam kennen. 1937 war Volkert Lucke dort geboren worden, nachdem seine Mutter der Arbeit wegen Amrum verlassen hatte. Die Kriegszeiten führten die Familie Lucke 1944 wieder auf die Insel zurück und die Spuren der ehemaligen Spielkameraden verloren sich. Zumal auch Peter aus Potsdam wegzog: Nach Stationen in Berlin und Heidelberg folgte die Auswanderung nach Amerika und die Tätigkeit als Bankkaufmann in New York.

Viele Jahre zogen ins Land, doch vergessen haben die beiden Jungen diese Zeit nie. Allerdings war es nicht leicht für Peter Schumann, an Informationen über den Gärtnermeister Volkert Lucke zu gelangen. Doch Schumann erinnerte sich, dass sie in den Ferien immer getrennt waren und beide diese Zeit auf Inseln verbracht hatten. Amrum musste es sein und 2011 war die erste Verbindung hergestellt.

Nach 69 Jahren kam nun endlich das lang ersehnte Treffen zustande. Zu erzählen gab es viel und die Insel wurde bei Spaziergängen am Strand und Wanderungen durch die Insellandschaft und deren Dörfer in Augenschein genommen. „Ich habe schon so viel von der Welt gesehen, aber dieser Ort hat etwas ganz Besonderes“, schwärmte Schumann, der seine Wintertage stets im sonnigen Florida verbringt, in den höchsten Tönen.

Viel wurde über die alten Zeiten gelacht und auch so mancher Streich kam wieder ans Tageslicht. Selbstredend soll der Kontakt nun gepflegt werden und auch ein Wiedersehen ist bereits fest geplant. Nur wo, das wussten die beiden Spielkameraden noch nicht.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jan.2014 | 20:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen