zur Navigation springen

Informationsabend in der Inselklinik : Wenn die Gelenke schlapp machen

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Hüftschmerzen – Knieschmerzen, was nun? Etliche Operationen können auch auf Föhr durchgeführt werden.

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2017 | 18:30 Uhr

„Hüftschmerzen – Knieschmerzen, was nun?“ ist ein Informationsabend überschrieben, der am Mittwoch, 8. März, ab 19 Uhr im Seminarraum der Wyker Inselklinik stattfindet. In entsprechenden Vorträgen sollen Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten bei Verschleißerscheinungen des Hüft- und Kniegelenkes leicht verständlich besprochen werden. Aber auch zum Beispiel Meniskusschäden des Kniegelenkes als Sportverletzung jüngerer Menschen werden Thema sein.

Besonderes Augenmerk soll an diesem Abend auf die Behandlungsmöglichkeiten in der Inselklinik gelegt werden. „Vieles ist hier sehr gut machbar, gerade für ältere Patienten interessant, kann so der aufwändige Weg auf das Festland vermieden werden“, erklärt dazu Dr. Andreas Müller, einer der beiden Leiter der chirurgischen Abteilung des Wyker Krankenhauses. Ganz aktuell, so berichtet Müller, habe eine Möglichkeit für Reha-Behandlungen im Sinne einer Tagesklinik-Behandlung in einer fachkompetenten Klinik auf der Insel eröffnet werden können. Die Patienten seien dann, zum Beispiel nachdem ihnen ein neues Hüftgelenk eingesetzt wurde, im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt tagsüber in der Rehaklinik, könnten aber ansonsten zu Hause sein. Ein längerer Festlandsaufenthalt werde somit entbehrlich.

Im Anschluss an die Vorträge soll dann ausreichend Zeit zur Diskussion und für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung stehen, geplant ist zudem die Teilnahme bereits auf Föhr versorgter Patienten, so dass auch ein Erfahrungsaustausch von Patient zu Patient möglich ist.

Müller und sein Team hoffen auf eine rege Teilnahme und bitten aus organisatorischen Gründen um telefonische Anmeldung unter ✆  04681/484114. Allerdings, so betont der Chefarzt, werde auch niemand abgewiesen, der sich noch spontan zur Teilnahme an dieser Veranstaltung entscheidet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen