In Norddorf : Wenn Amrum-Fans auf Amrum singen

Seit fast 40 Jahren Stammgast auf Amrum: Die Band „Godewind“.
Foto:
Seit fast 40 Jahren Stammgast auf Amrum: Die Band „Godewind“.

Toller Auftakt des Konzertjahres 2018: Die nordfriesische Band „Godewind“ begeisterte das Insel-Publikum.

shz.de von
07. Januar 2018, 16:00 Uhr

Auf Amrum begann das Konzertjahr 2018 mit dem Auftritt von „Godewind“ typisch norddeutsch. Die „Botschafter des Nordens“ gaben sich im Norddorfer Gemeindehaus die Ehre. Rund 230 Zuschauer erlebten die nordfriesische Band hautnah. Unter ihnen auch wieder einige Fans, die „Godewind“ schon seit Jahren begleiten.

Die Musikgruppe aus Nordfriesland wurde im Jahr 1979 gegründet. Fast genauso lange tritt sie auch auf Amrum auf. Gründungsmitglied Shanger Ohl sowie Anja Bublitz, Heiko Reese und Sven Zimmermann entführten die Zuschauer auf eine musikalische Zeitreise durch 39 Jahre Bandgeschichte. Das Publikum durfte sich über eine gelungene Mischung aus Godewind-Klassikern, die teilweise neu arrangiert wurden, sowie vielen neuen Liedern wie „Kiek doch erstmal över’n Diek“, oder „Heimathafen“ freuen. Apropos Heimathafen. „Es gibt so Orte an denen man sich aus tiefem Herzen einfach zuhause fühlt“ sagte Frontfrau Anja Bublitz während des Konzerts. Und fügte direkt an: „Amrum gehört auf jeden Fall für uns dazu“.

Die Nähe zum Publikum ist für Godewind eine Herzensangelegenheit. Das spürten auch die Zuschauer im Gemeindehaus während des rund zweieinhalbstündigen Konzerts. Klar, dass der stimmungsvolle Abend mit tosendem Applaus zu Ende ging. Nach dem Konzert ging es für die Band noch in die „Blaue Maus“, um auf einen erfolgreichen Abend anzustoßen.

2019 feiert „Godewind“ 40-jähriges Bestehen. Und das soll im Rahmen einer Jubiläumstour ordentlich gefeiert werden. Ehrensache, dass die Band dann auch auf Amrum auftreten wird.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen