zur Navigation springen

Auf Amrum : Wechsel im Vorstand des Kindergartens

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Rian Toda löst Tobias Lankers als Vorsitzender ab. Wichtige Neuerungen waren Thema der Jahresversammlung.

shz.de von
erstellt am 04.Apr.2016 | 09:00 Uhr

Dass die Verschmelzung der bis vor einem knappen Jahr bestehenden zwei zu einem Kindergarten überwiegend positiv angenommen wird, ging aus dem Vorstandsbericht auf der Jahresversammlung des Amrumer Kindergartens flenerk und bütjen jongen hervor. 63 Kinder werden aktuell in den vier „normalen“ Gruppen betreut, erfuhren die Anwesenden, und 14 Kinder in der „Draußengruppe“. 13 Betreuerinnen arbeiten derzeit in der Einrichtung, von denen jeweils zwei für eine Gruppe zuständig sind.

Eine wichtige Änderung: Aufgrund neuer Vorgaben vom Land beziehungsweise Bund dürfen Schulkinder nachmittags nicht mehr betreut werden. Die Vorstandskollegen hoffen hier, dass aufgrund der besonderen Situation der Insel Amrum für die Zukunft wieder eine bedarfsgerechte Lösung gefunden wird. Ebenfalls neu: Ab dem 1. August wird die Geschwisterermäßigung für das 2. Kind auf 20 statt 30 und für das dritte Kind auf 50 statt wie bisher 60 Prozent reduziert. Das vierte Kind bleibt kostenfrei. Mehr Geld ist auch für die Verpflegung der Kleinen fällig. Das Essengeld muss ab dem 1. Mai um zwei Euro pro Kind und Monat erhöht werden, da die Verpflegung nicht vom Betreuungsgeld bezahlt werden darf. Die Eltern stimmten der Erhöhung zu.

Im Anschluss berichtete Brigitte Jerosch, die neue Kindergartenleiterin, über ihre Arbeit und die im Kindergarten. Sie dankte für den netten Empfang und die Unterstützung bei ihrer Einarbeitung und den Eltern für deren tatkräftige Mithilfe etwa beim Gartennachmittag oder in den Gruppen. „Einige Dinge sind im Kindergarten, der seit nunmehr 20 Jahren besteht, dringend erneuerungsbedürftig“, machte Brigitte Jerosch auch auf Defizite aufmerksam. So zum Beispiel das kleine Amphitheater oder die Spielhütten, an denen der Zahn der Zeit und die Witterung nagen. In ihrer Arbeit möchte die Kindergartenleiterin in Zukunft ein Augenmerk auf die Sprachentwicklung und -förderung legen, um weniger positiven Entwicklungen vorzubeugen, die auf dem Festland zu beobachten seien.

Auch dem Haushaltsplan für das Jahr 2016 stimmten die Eltern zu. Die Kassenprüfung war durch Marc Isemann und Olaf Schnabel erfolgt, die keine sachlichen oder rechtlichen Fehler gefunden hatten. Somit wurde der Vorstand einstimmig, bei eigener Enthaltung, entlastet.

Anne Claussen gab einen Überblick über die Eltern-Arbeitsgemeinschaften. Derzeit überarbeitet eine AG den Internet-Auftritt des Kindergartens und hat ein neues Logo entworfen, das breite Zustimmung fand. Insgesamt sei jedoch bei der Beteiligung der Eltern an Veranstaltungen und deren Planung „noch Luft nach oben“. Der Vorschlag, dass die Planung und Durchführung künftiger Feste nicht mehr gruppenübergreifend sondern von den Eltern der Kinder einer Gruppe überbommen wird, fand bei den versammelten Eltern Zustimmung.

Schließlich galt es, einige Wahlgänge zu absolvieren. Der bisherige Vorsitzende Tobias Lankers trat nach nunmehr achtjähriger Vorstandsarbeit von dieser Tätigkeit zurück, steht aber weiterhin mit Rat und Tat zur Hilfe bereit. Er dankte allen Eltern und Vorstandsmitgliedern sowie dem Kindergarten-Team für die erfolgreiche Arbeit. Als sein Nachfolger wurde mit überwältigender Mehrheit Rian Toda gewählt. Alte und neue Kassenwarte sind Marc Isemann und Olaf Schnabel. Ebenfalls einen Wechsel gab es beim Amt des Spielplatz-Verantwortlichen, nachdem Tom Kruggel sich nicht mehr zur Verfügung gestellt hatte. Diese Tätigkeit wird nun von Marco Hamann ausgeübt. Er wird, wie Brigitte Jerosch in ihrem Ausblick bereits hatte anklingen lassen, einiges zu tun haben. Als Elternbeirat wurden Isabel Krug und Kerstin Peters wiedergewählt.

Abschließend machte Tobias Lankers auf den am 14. Mai stattfindenen 13. Amrumer Mukoviszidose-Lauf aufmerksam, bei dem der Kindergarten ein eigenes Team mit sowohl Kindern als auch Eltern stellt. Der scheidende Vorsitzende wünschte sich eine rege Teilnahme an diesem wichtigen Ereignis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen