zur Navigation springen

Föhr und amrum : Wechsel an der Spitze der Insel-Wehren

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Hauke Brett wird Nachfolger von Amtswehrführer Joachim Christiansen. Der Amtsausschuss bestätigt die Wahl.

Die Ära „Aschi“ an der Spitze der Föhrer und Amrumer Feuerwehren ist zu Ende gegangen. Die Mitglieder des Amtsausschusses Föhr-Amrum verabschiedeten bei ihrer jüngsten Sitzung Joachim Christiansen offiziell als Amtswehrführer. Gleichzeitig wurde Christiansens bisheriger zweiter Stellvertreter, Hauke Brett aus Nieblum, von der Amtsvorsteherin Heidi Braun als neuer Amtswehrführer für die Dauer von sechs Jahren vereidigt. Auch der neue zweite Stellvertreter, Jörg Carstensen aus Wyk, wurde vereidigt, nachdem der Amtsausschuss die Wahl der beiden Feuerwehrmänner durch die Delegierten der Gemeindefeuerwehren gebilligt hatte. Erster stellvertretender Amtswehrführer bleibt der Amrumer Klaus-Peter Ottens.

Heidi Braun würdigte in gereimter Form die Aktivitäten von Joachim Christiansen, wobei sie zuvor darauf verwiesen hatte, dass auch die Vertreter der Amrumer Wehren zu dessen Verabschiedung eingeladen waren, aber aus zeitlichen Gründen nicht hatten kommen können. „Nur, um möglichen Gerüchten vorzubeugen“, so die Amtsvorsteherin.

38 Jahre war Christiansen in führenden Feuerwehrpositionen aktiv. Seine Laufbahn begann 1978 als stellvertretender Jugendwart in Wrixum. 1985 wurde er zum stellvertretenden Wrixumer Wehrführer gewählt, um 1990 Chef dieser Wehr zu werden. „Er hat schon meinen Vater, Georg Braun, mit seinen Hinweisen beschäftigt, was für die Wehr benötigt werde“, erinnerte sich Braun. Auch als Amtswehrführer sei Joachim Christiansen stets bemüht gewesen, eine optimale Ausrüstung der Wehren zu gewährleisten, wobei Heidi Braun unter anderem an die Beschaffung der Wärmebildkamera erinnerte.

1996 wurde Christiansen stellvertretender Amtswehrführer von Föhr-Land und im Jahr 2000 folgte der Aufstieg zum Amtswehrführer von Föhr-Land. Nach der Fusion der Inseln zum Amt Föhr-Amrum avancierte „Aschi“ Christiansen 2007 zum Amtswehrführer des Amtes Föhr-Amrum und wurde 2013 in dieser Funktion bestätigt, wobei er damals, wie Heidi Braun erinnerte, bereits seinen vorzeitigen Rücktritt habe anklingen lassen.

„Wir hatten stets eine gute Zusammenarbeit mit den Kommunen und unsere Wehren stehen gut da“, lobte Christiansen in seinen Abschiedsworten. „Unsere Bemühungen um die Ausrüstung der Wehren sind kein Selbstzweck“, hob er hervor, vielmehr müsse sie in Notfällen den bestmöglichen Schutz gewährleisten. Abschließend dankte der ehemalige Amtswehrführer ausdrücklich Jörg Michelsen vom Ordnungsamt für die gute Zusammenarbeit. „Als ehemaliger Wehrführer weiß Jörg Michelsen um unserer Bedürfnisse, und wir konnten stets den kurzen Dienstweg einhalten.“

zur Startseite

von
erstellt am 09.Dez.2016 | 11:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen