Föhrer Kinder-Uni : Was man mit Essbarem so alles machen kann

Die Kinder erlebten im Kurgartensaal eine spannende Vorlesung.
Foto:
Die Kinder erlebten im Kurgartensaal eine spannende Vorlesung.

Der Wiesbadener Künstler Andreas Petzold zeigte, wie aus Lebensmitteln Farben hergestellt werden. Anschließend gab es bunte Pfannkuchen.

shz.de von
16. Juli 2017, 20:55 Uhr

Mit Essen spielt man nicht! Oder doch? Der Wiesbadener Künstler Andreas Petzold ist Spezialist für „Eat-Art“ und das nicht nur in Wiesbaden, sondern auch auf Föhr. Gemeinsam mit seinem Assistenten Lasse Fahrenbach (14) aus Hannover, der ihn schon zum dritten Mal bei der Kinder-Uni-Föhr unterstützt, sowie Hasan Karatas von der Schlemmerkate in Wyk, konnte in einer Vorlesung und bei einem Experiment aufgezeigt werden, wie Menschen und „Künstler“ seit der Steinzeit mit Farben aus Pflanzen und später aus kultiviertem Obst und Gemüse Essenzen hergestellt haben, um damit Bilder zu malen. Mit Saft von roter Beete, Karotten und Beeren sowie Kräuteressenzen konnten die teilnehmenden Kinder nach der kunsthistorischen Einführung farbige Tischsets aus Pflanzen und Obst-Essenzen malen, auf denen die bunten Pfannkuchenkreationen von Hasan Karatas nicht nur optisch sondern auch geschmacklich zum Kunstwerk wurden – zu Ess-Kunst.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen