Vyk Danske Skole: Zwei Mädchen und ein Junge

Drei Kinder wurden in der dänischen Schule eingeschult.  Foto: ib
Drei Kinder wurden in der dänischen Schule eingeschult. Foto: ib

shz.de von
09. August 2013, 04:59 Uhr

Wyk | Drei Kinder wurden in die "Vyk danske skole" in der Wyker Feldstraße eingeschult. Die Schule der dänischen Minderheit ist mit derzeit 13 Kindern und zwei Lehrern die kleinste Schule auf der Insel Föhr.

Tjark Nielsen, Inka Bussmann und Anni Kunz hatten zuvor die im selben Gebäude untergebrachte Legestue (Spielstube) besucht, wo sie am Morgen ihres großen Tages mit einem Ständchen von den Kindergartenkindern und Erzieherinnen verabschiedet wurden. Dann ging es über den Flur hinüber zur Schule. Dort warteten Lehrer und Schüler bereits auf die drei Neuen und begrüßten sie mit einem dänischen Lied.

An der ersten Schulstunde im festlich geschmückten Klassenraum konnten alle Gäste der Abc-Schützen teilnehmen. Ältere Schulkinder bewirteten die Gäste an einem "dänischen Kiosk", an dem es Erfrischungsgetränke in dänischer Sprache zu bestellen gab.

Nach der ersten Schulstunde wurde dann das traditionelle Einschulungsfest mit allen Kindern der Spielstube und der dänischen Schule sowie ihren Familien und Freunden gemeinsam gefeiert. Die Eltern der drei Erstklässler hatten den Schulhof dafür zum Wasserpark umgestaltet. Zur Stärkung zwischen den Wasserschlachten gab es Getränken, Waffeln und Hotdogs.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen