zur Navigation springen

Vortrag: Begegnungen mit Walen und Delfinen

vom

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Wyk | Die Delphin-Therapie hat schon vielen unheilbar kranken, schwer behinderten Menschen Linderung gebracht. Allerdings, die Tiere, die dafür eingesetzt werden, leben in Gefangenschaft und oft unter Bedingungen, die alles andere als artgerecht zu nennen sind. Roma Spring und Volker Todt gehen da schon seit 20 Jahren einen anderen Weg. Die Hebamme und der Erziehungswissenschaftler ermöglichen Begegnungen mit frei lebenden Delfinen, Tieren, die nicht in enge Bassins gesperrt und für Zwecke der Menschen missbraucht, sondern in ihrer Würde geachtet und entsprechend respektiert werden. In einem Forschungsprojekt untersuchen Spring und Todt den therapeutischen Effekt von Begegnungen mit Delfinen in ihrem natürlichen Lebensraum. Schon früher haben die beiden auf Föhr über ihre Arbeit berichtet. Nun kommen sie wieder auf die Insel. In einer mediengestützten Vortragsveranstaltung der Föhrer Volkshochschule unter dem Titel "Born to be free" schildern Roma Spring und Volker Todt am Sonnabend, 3. August, um 20 Uhr im Zentrum für Bewegung, Klang und Stille in der Strandstraße besondere Begegnungen mit Delfinen auf dem Meer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen