zur Navigation springen

Weihnachtsbäume : Von der guten Stube auf den Biikehaufen

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Auf den Inseln werden die Tannen gleich zwei Mal verwendet. Am 25. Januar werden sie im Wyker Stadtgebiet von der Feuerwehr gesammelt.

So langsam fangen sie an zu nadeln und werden aus den Wohnstuben verbannt, in denen sie an den Festtagen Weihnachtsduft und heimelige Stimmung verbreitet haben. Während die Weihnachtsbäume in vielen Orten dann einfach auf dem Müll landen, tragen sie auf den Inseln dazu bei, noch ein weiteres Fest zu verschönern: Die ausgedienten Bäume werden beim Biikebrennen verbrannt und sorgen mit dafür, dass die Feuer am 21. Februar hoch und lange lodern.

In Wyk sammelt die Feuerwehr jedes Jahr die Weihnachtsbäume für den großen Biikehaufen am Fehrstieg. In diesem Jahr findet die Sammlung am Sonnabend, 25. Januar, statt. Die Blaujacken holen dann im gesamten Stadtgebiet die Christbäume ab. Diese sollten morgens bis 8 Uhr sichtbar auf dem Gehweg oder Seitenstreifen bereitliegen. Mitgenommen werden ausschließlich Bäume, die komplett „abgeschmückt“ sind. Bäume, an denen sich noch Reste von Lametta oder Kerzenhaltern befinden, bleiben liegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen