zur Navigation springen
Insel-Bote

21. August 2017 | 03:10 Uhr

Axel Prahl : Vom Tatort aufs Autodeck

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Konzert auf der „Nordfriesland“: Der Schauspieler kommt mit seinem Insel-Orchester auf die Insel.

Als „schwimmender Konzertsaal“ ist die „Nordfriesland“ schon seit vielen Jahren im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals im Einsatz. Eines der sommerlichen Föhrer Festival-Konzerte findet traditionell auf dem Autodeck der WDR-Fähre statt. Dass dort immer eine ganz besondere Atmosphäre herrscht, hat sich offenbar in Musikerkreisen herumgesprochen. Denn am kommenden Freitag, 12. September, gibt es nun – außerhalb des Musikfestivals – erneut ein Schiffskonzert. Und das gibt kein geringerer als der als Tatort-Kommissar bekannte Schauspieler Axel Prahl. Der Mime, der auch studierter Musiker ist, kommt zusammen mit seinem Insel-Orchester auf die Insel. Prahl widmet sich nach eigener Auskunft bei seinen Konzerten „einem bisher leider sträflich vernachlässigten Bestandteil des eigenen Lebensentwurfes“.

„Blick aufs Mehr“ heißt seine unlängst veröffentlichte CD. Den Blick aufs Meer untermalt mit Prahls Liedern, können die Konzertbesucher an diesem Abend auf derm Autodeck der Fähre genießen. Der gebürtige Schleswig-Holsteiner interpretiert nicht Brel neu oder Brecht anders, singt keinen Swing oder Schlager der zwanziger Jahre, nicht Rio Reiser, den er sehr schätzt. Nein, Prahl singt Prahl. Unterstützt wird er dabei von den neun Musikern seines Insel-Orchesters.

Als Vorgruppe tritt der Nordfriese Björn Paulsen mit seiner Band an Bord auf. Das Konzert ist eine Kooperationsveranstaltung von „Kultur auf den Halligen“, einem Konzertveranstalter sowie der Wyker Dampfschiffs-Reederei. Die einmalige und vor allem sehr maritime Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Ab 19 Uhr ist Einlass.

Für das leibliche Wohl der Gäste auf der „Nordfriesland“ ist gesorgt, eine Cocktailbar auf dem Sonnendeck soll an diesem Herbstabend noch einmal für Sommerstimmung sorgen.

Die beiden norddeutschen Veranstalter Holger Hübner, Geschäftsführer des Wacken Open-Air, sowie Malte Jochimsen, Geschäftsführer von „Kultur auf den Halligen“, weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Tickets sehr begrenzt sind. Wer also mit anheuern möchte, der sollte sich schnell die Bordkarte sichern.

Auf der Internetseite www.kulturaufdenhalligen.com sowie auf Eventim gibt es weitere Informationen. Ein weitere Möglichkeit für die Insulaner sind die Geschäftsstellen der WDR in Wyk und Wittdün auf Amrum, auch dort sind Tickets erhältlich.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Sep.2014 | 11:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen