zur Navigation springen
Insel-Bote

19. November 2017 | 00:40 Uhr

Standpunkt : Vogel-Strauß-Politik

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

von
erstellt am 11.Mai.2016 | 12:15 Uhr

Wyks Straßen sind teilweise in einem katastrophalen Zustand. Es besteht Reparaturbedarf, darüber herrscht seit Jahren Konsens. Weshalb die kommunalen Politiker begeistert waren, als sie 2012 als Ergebnis einer Straßenerfassung eine Übersicht der marodesten Verkehrswege an die Hand bekamen. Ein Leitfaden, den sie seinerzeit begrüßten, nun aus Kostengründen geflissentlich ignorieren und stattdessen eine Vogel-Strauß-Politik bevorzugen. Mit der Fahrbahndecke sei der sichtbare Teil häufig noch in Ordnung, die unteren Tragschichten könne man nicht beurteilen und sehe deshalb keinen dringenden Handlungsbedarf, so der Tenor quer durch die Parteien. Dass dann Beratungen im kleinen Kreis vorgeschlagen wurden, grenzt an Realsatire. Denn die Arbeitsgruppen sollen herausfinden, „welche Straßen gemacht werden müssen“. Zur Erinnerung: 50 000 Euro hatte das Gutachten der Firma Eagle-Eye gekostet, dessen Leitfaden die Wyker Politiker nun durch einen eigenen ersetzen wollen. Effektivität sieht anders aus und so bleibt wohl alles beim Alten: Das Gremium hat ausgiebig diskutiert – und die Straßensanierungen müssen warten. Bis zum bitteren Ende, und das dürfte dann richtig teuer werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen